AllGood Entertainment verlieren vor Gericht in erster Instan

Forumsregeln
Bitte beim Posten von Infos aus dem www die Quelle angeben.
Danke !!!

AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 152

AllGood Entertainment verlieren vor Gericht in erster Instan

Beitragvon Remember MJ » 4. Jul 2010, 20:07

AllGood Entertainment, die Veranstaltungsfirma, die behauptete, ein Jackson-Familien-Konzert durchführen zu wollen und eine Klage gegen den Nachlass von MJ in Höhe von 300 Millionen US-Dollar einreichte, wurde vor Gericht von einem Richter abgewiesen. Zwei von drei Behauptungen gingen vor Gericht nicht durch.

Die Kläger behaupteten, dass Michaels Manager DiLeo mit Ihnen ein Vertrag unterzeichnet hätte, um Michael bei einem Konzert mit seinen Brüdern noch vor den Konzerten in London teilnehmen zu lassen. Außerdem hatte man viel Geld investiert, um das Geschäft überhaupt zu planen. Aber ein Bundesrichter stellte fest, dass alle Behauptungen von AllGood ein Betrug und unerlaubte Eingriffe waren. Alles, was von der Klage nun übrig bleibt, sind Behauptungen eines Vertragsbruches. Der Nachlass von Michael Jackson aber meinte, dass DiLeo gar nicht dazu befugt war, einen Handel mit AllGood zu tätigen.

Quelle: TMZ.com & JAM-FC
Benutzeravatar
Remember MJ
Forum Admin
Forum Admin||
 
Beiträge: 5914
Registriert: 06.2010
Wohnort: Neverland
Geschlecht: weiblich

Re: AllGood Entertainment verlieren vor Gericht in erster Instan

Beitragvon Mjj forever » 6. Jul 2010, 12:18

Ich finde, das sind einmal richtig gute Nachrichten.
Da wollte wohl noch jemand ein Stück von dem Kuchen haben.

Über die Abfuhr kann ich mich richtig freuen.

Viele Grüße
Brigitte
Bild
Benutzeravatar
Mjj forever
Team
Team||
 
Beiträge: 1895
Registriert: 06.2010
Wohnort: Duisburg
Geschlecht: weiblich


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Beteilige Dich mit einer Spende
web tracker