Die Hollywood-Legende Liz Taylor ist gestorben

Forumsregeln
Bitte beim Posten von Infos aus dem www die Quelle angeben.
Danke !!!

AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 347

Die Hollywood-Legende Liz Taylor ist gestorben

Beitragvon Remember MJ » 23. Mär 2011, 21:11

Bild

Mehrere Wochen lag sie bereits im Krankenhaus, nun ist sie gestorben: Die Große Elizabeth Taylor starb im Alter von 79 Jahren an Herzinsuffienz – eine Funktionsstörung des Herzens.

Laut TMZ.com sei sie friedlich im Krankenhaus in Los Angeles eingeschlafen. Ihre Kinder Michael Wilding, Christopher Wilding, Liza Todd und Maria Burton waren in den letzten Stunden bei ihr.

Elizabeth “Liz” Taylor gehörte in den 50er und 60er Jahren zu den erfolgreichsten Hollywood-Stars und spielte in Filmen wie “Giganten” mit James Dean, „Die Katze auf dem heißen Blechdach” mit Paul Newman, außerdem “Wer hat Angst vor Virginia Woolf?” oder “Cleopatra” die Hauptrolle.

Sie galt einst als schönste Frau der Welt und heiratete insgesamt 8 Mal – darunter Richard Burton, den sie gleich zweimal heiratete.

Außerdem galt sie als beste Freundin von Michael Jackson, heiratete sogar auf seiner Neverland Ranch 1991 ihren letzten Ehemann Larry Fortensky.

Leider geriet sie auch mit etlichen Alkohol- und Drogenexzesse oft in die Schlagzeilen.

Bis zum Schluß jedoch hatte die Welt und vor allem Hollywood großen Respekt vor dieser Legende – dank ihrer tollen Filme wird Liz Taylor unvergessen bleiben
Quelle: http://promiano.de
Benutzeravatar
Remember MJ
Forum Admin
Forum Admin||
 
Beiträge: 5926
Registriert: 06.2010
Wohnort: Neverland
Geschlecht: weiblich

Re: Die Hollywood-Legende Liz Taylor ist gestorben

Beitragvon Gabi-Maus » 24. Mär 2011, 00:08

Hallo liebe RMJ ! :10hallo2:

Danke für deinen Post zu Elizabeth Taylor. :0337rainbow: Wahrhaft große Charaktere leben in unseren Herzen weiter. :blustrau:

Traurige Grüße von Gabi-Maus Mike 1 Mike 2 Bild
Bild
Benutzeravatar
Gabi-Maus
Team
Team||
 
Beiträge: 3045
Registriert: 06.2010
Wohnort: Neverland
Geschlecht: weiblich

Re: Die Hollywood-Legende Liz Taylor ist gestorben

Beitragvon Amadea » 24. Mär 2011, 11:05

Liz Taylor und Michael Jackson: Vereinigt im Himmel? JA, verdammt, warum haben sie ein Fragezeichen gemacht! Sonst ist der Artikel ganz nett.



Liz Taylor and Michael Jackson: reunited in heaven?

– Wed Mar 23, 3:06 pm ET

LOS ANGELES (AFP) – "I don?t think anyone knew how much we loved each other," Elizabeth Taylor said after Michael Jackson's 2009 death, reflecting the intense -- if perhaps unlikely -- bond between the pair.

"Ich glaube nicht, dass irgendjemand wusste, wie sehr wir einander geliebt haben," sagte Elizabeth Taylor nach Michael Jacksons Tod 2009, -- das intensive Band widerspiegelnd - wenn auch vielleicht nicht möglich -- das das Paar verband.

Taylor and Jackson shared a key formative experience in common: they were both child stars who arguably missed out on a proper childhood.

Taylor und Jackson teilten ein Schlüsselerlebnis gemeinsam: Sie waren beide Kinderstars, die so kann man wohl sagen, eine angemessene Kindheit vermissten.

The pop icon and Hollywood legend were at times inseparable, with homes near each other in the plush Bel Air and Beverly Hills neighborhoods west of Hollywood.

Die Popikone und die Hollywood-Legende waren zeitweise unzertrennlich, mit ihren Häusern nahebei im stinkvornehmen Bel Air und Beverly Hills Nachbarschaft im Westen von Hollywood.

After Taylor's death Wednesday at the age of 79, the blogosphere was alive with talk of them being reunited in heaven.

Nach Taylors Tod am Mittwoch im Alter von 79 wird in der Blog-Atmosphäre heftig über die beiden gesprochen darüber, dass sie im Himmel vereinigt sind.

"She is probably up in heaven right now, going monkey shopping with Michael Jackson," said one blogger, referring to infamously eccentric stories from Jackson's life.

"Sie ist wahrscheinlich im Augenblick im Himmel und kauft irre ein mit Michael Jackson," sagte ein Blogger (ich bezweifle sehr, dass der KonsumWAHN im Himmel weitergeht, so ein Blödsinn aber auch - anm.), und bezieht sich auf die berühmt-berüchtigten Geschichten aus Jacksons Leben.

Taylor, who died of complications from congestive heart failure in the Cedars-Sinai hospital in Los Angeles, was knocked sideways by Jackson's untimely death aged 50 in June 2009.

Tabloid reports suggested she was hospitalized with grief, apparently confirmed when she said via Twitter: "I'm home from the hospital sore, but intact. Of course I'm still grieving for Michael... I always will."

Die "Tabloids" behaupteten, dass sie aus Kummer ins Krankenhaus musste, offenbar bestätigte sie das, als sie über Twitter schrieb: "Ich bin wieder zu Hause aus der Krankenhauspest, aber intakt. Natürlich traure ich immer noch um Michael ... das werde ich immer tun".

"My heart... my mind... are broken," she said. "I loved Michael with all my soul and I can't imagine life without him. We had so much in common and we had such loving fun together."

"Mein Herz ... mein Geist ... sind gebrochen," sagte sie. "Ich liebte Michael mit meiner ganzen Seele und kann mir ein Leben ohne ihn nicht vorstellen. Wir hatten so vieles gemeinsam und wir hatten solch einen liebevollen Spaß miteinander."

Their friendship began in the 1980s when Taylor abruptly walked out of a Jackson concert in Los Angeles complaining that she could not see the performance or hear the music, according to news reports of the time.

Jackson called Taylor afterwards in tears, reports said at the time, but once she explained the reason for her exit the pair got talking, and it developed from there.

"Then we met, and spent more and more time with each other, and just became really good friends. Told each other everything," Taylor said in a 2006 interview, cited by Fox News.

[...] Bekanntes über ihr Kennenleren.

They were united notably by what Taylor called "horrible" childhoods, blighted by having become celebrities at a young age.

Sie waren insbesondere vereinigt durch das, was Taylor "fürchterliche" Kindheiten" nannte, zerstört dadurch, berühmt zu werden, in einem ganz frühen Alter.

Despite their 27-year age gap the pair were regularly pictured together, including at AIDS charity events which Taylor organized, and on red carpets in Hollywood and around the world.

Trotz des Altersunterschiedes von 27 Jahren wurde das Paar regelmäßig zusammen abgebildet, einschließlich AIDS-Wohltätigkeitsveranstaltungen, die Taylor organisierte, und auf den roten Teppichen in Hollywood und in der ganzen Welt.

The Oscar-winning actress, arguably the last great star of Hollywood's golden era, is even credited by some as having first called Jackson the "King of Pop."

Der Oscar-Gewinnerin, wohl der letzte große Star aus Hollywoods goldener Ära, wird sogar von einigen zugeschrieben, diejenige zu sein, die Jackson das erste Mal "King of Pop" nannte (darf man ruhig als Tatsache hinnehmen, auch wenn es schwer fällt - anm.)

Taylor later defended Jackson from child molestation charges, explaining that she too had spent nights with him at his Neverland ranch, without anything untoward happening.

Taylor verteidigte Jackson bezüglich der Vorwürfe wg. sexueller Belästigung von Kindern, indem sie erklärte, dass sie ebenfalls Nächte mit ihm auf seiner Neverland-Ranch verbrachte, ohne dass irgendetwas Ungehöriges passierte.

"There was nothing abnormal about it. There was no touchy-feely going on. We laughed like children, and we watched a lot of Walt Disney. There was nothing odd about it," Taylor said, according to Fox News.

"Da gab es nichts Unnormales. Da ging nichts mit Körperkontakten vor sich. Wir lachten wie Kinder und wir guckten eine Menge Walt Disney. Da war nichts Seltsames daran," sagte Taylor, laut Fox News.

Some say the actress, long dogged by health woes, never properly recovered after Jackson's death two years ago.

Einige sagen, die Schauspielerin, lange gequält von Gesundheitsleiden, habe sich niemals wirklich von Jacksons Tod vor zwei Jahren erholt.

"He will live in my heart forever but it's not enough. My life feels so empty," she said at the time, calling his friendship "the purest most giving love I've ever known."

"Er wird in meinem Herzen für immer leben, aber das ist nicht genug. Mein Leben fühlt sich so leer an," sagte sie zu der Zeit, seine Freundschaft "die reinste, alles-verschenkende Liebe, die ich jemals kennengelernt habe" nennend.


AFP Presseagentur über yahoo

Aus dem Forum bLack and wHite
Übersetzung Daggi


RIP einzigartige, schöne, lebensbejahende Elizabeth
Bild
Benutzeravatar
Amadea
 
Beiträge: 129
Registriert: 12.2010
Geschlecht: weiblich


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Beteilige Dich mit einer Spende
cron
web tracker