Irreführender Artikel

Berichte, News und Anmerkungen zu Murray

AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 275

Irreführender Artikel

Beitragvon Blanket » 17. Jan 2011, 13:55

Irreführender Artikel

TMZ.com veröffentlichten vorgestern einen Artikel ( http://www.tmz.com/2011/01/13/michael-j ... iscipline/ ), in dem sie exklusiv von einem Zahnarztbesuch von Michael Jackson mit seinem Sohn Blanket im Juli 2008 in Las Vegas berichteten. Michael habe den Arzt zu einer Behandlung seines damals 6-jährigen Sohnes Blanket gedrängt, die auch die Verabreichung eines Narkosemittels beinhaltete. Die Praxis hatte aber keine Zulassung zur Verabreichung des benutzten Narkosemittels.

Update Wie Charles Thomson einen Tag darauf in seinem Artikel ( http://www.sawfnews.com/Gossip/66107.aspx ) “Making a Mountain out of a Molar” (sinngemäss übersetzt: „Aus einer Mücke einen Elephanten machen“) beeindruckend darstellte, berichtetete TMZ diesen Vorfall jedoch nicht in einer nüchternen und objektivierten Art und Weise, sondern stellte die Fakten in einer irreführenden Weise dar bzw. zusammen, so dass sich der Leser am Ende unweigerlich ein von den Tatsachen verfälschtes Bild macht. Denn wie sich herausstellte, ist Tatsache, dass Michael darauf bestand, einen zugelassenen Narkosearzt beizuziehen, als der Zahnarzt ihm sagte, er habe keine Lizenz für die Abreichung von Narkosemitteln, was dann auch umgehend gemacht wurde. Die ganze Behandlung ging somit ordnungsgemäss vonstatten und Michael Jackson erwies sich zu jeder Zeit als verantwortungsvoller Vater.

Interessant ist insbesondere die Wahl des Zeitpunkt dieses eineinhalb Jahre alten Vorfalls. Denn gerade mal zwei Tage nachdem die richterliche Anhörung im Fall gegen Dr. Murray abgeschlossen war und der Richter entschieden hatte, dass Dr. Murray sich wegen fahrlässiger Tötung im Fall von Michael Jackson vor Gericht verantworten muss und ihm in Kalifornien die ärztliche Approbation suspendiert wurde, veröffentlichte TMZ, die täglich über die Anhörung berichtet hatten, diese alte Meldung vom Juli 2008. Über dieses banale Ereignis eines Zahnarztbesuches wird nun plötzlich in einer Art und Weise berichtet, die bereits mit dem Titel -- „MJ drängte Arzt seinem Sohn in unangemessener Weise Narkose zu verabreichen“ -- einen reisserischen und wie sich herausstellt höchst manipulativen Ton anschlägt. Dieser setzte sich gleich mit dem Einführungsparagraphen fort: „TMZ hat erfahren… Michael Jackson setzte eines seiner Kinder derselben gefährlichen medizinischen Behandlung aus, die am Ende zu seinem eigenen Tod führte.“ Die Manipluation der Fakten, die Charles Thomson in seinem Artikel richtig gestellt hat, setzte sich auch im restlichen TMZ-Artikel fort.

Zum einen illustriert dieses Beispiel die ständige allgemeine Gefahr, dass banale Geschichten auf sensationsgierige Art und Weise dargestellt werden, und damit die Abgrenzung zwischen objektivierter und sensationshungriger Berichterstattung. Zum andern sind Berichterstattungen dieser Art und Weise aber auch mit einer hohen Manipulationsgefahr in einem weiteren Sinne verbunden: nämlich die bewusste manipulative Einflussnahme auf die Leserschaft betreffend ihre Beurteilung einer bestimmten Person bzw. eines bestimmten Ereignisses (in diesem Fall: Michael Jacksons angeblich unverantwortlicher Umgang mit Narkosemitteln, denen sogar seine eigenen Kinder hätten ausgesetzt sein sollen).

Mehr dazu, wieso sich Medien immer wieder derart verhalten und wie wir als Leser damit umgehen können, erfährst du in unserem kürzlich online gestellten Artikel: Die heutige Medienwelt – ein erster Einblick ( http://www.jackson.ch/html/medienwelt.html ) . Ein weiterer Feature Artikel auf jackson.ch, der sich speziell mit der Philosophie und Arbeitsweise der Boulevardpresse befassen soll, ist geplant.

Quelle: tmz.com, sawfnews.com, Swiss Michael Jackson Community

GLG
Blanket

PS Ist ja nichts Neues, aber man sieht mal wie viel die Medien zerstören...schlimmBildBild
Bild
Benutzeravatar
Blanket
 
Beiträge: 2197
Registriert: 06.2010
Wohnort: Neverland
Geschlecht: weiblich

Re: Irreführender Artikel

Beitragvon Michaela1903 » 17. Jan 2011, 19:38

... genau Blanket, das ist ein gutes Beispiel dafür .... könnte gerade mal wütend werden,
mach ich aber nicht weil es ist vorbei und nutzt eh nix mehr und außerdem wurde es ja
als irreführend nun dargestellt, hoffe nur es haben genauso viel auch gelesen

danke Dir fürs posten

Grüssle Dagi
Benutzeravatar
Michaela1903
 
Beiträge: 753
Registriert: 06.2010
Wohnort: Neverland
Geschlecht: weiblich

Re: Irreführender Artikel

Beitragvon Remember MJ » 17. Jan 2011, 21:43

Danke für`s posten Blanket.

Kann mich da nur anschließen...typisch Presse...
Zeigt wieder einmal mehr, daß man nicht alles glauben sollte, was so schwarz auf weiß in der Presse steht.

Ganz liebe Knuddelgrüße
RMJ
Bild
Benutzeravatar
Remember MJ
Forum Admin
Forum Admin||
 
Beiträge: 6731
Registriert: 06.2010
Wohnort: Neverland
Geschlecht: weiblich

Re: Irreführender Artikel

Beitragvon JacksonWoman » 22. Jan 2011, 18:45

Es ist wirklich unglaublich, was die Medien sich immer wieder einfallen lassen, nur aus reiner Sensationslust und Geldgier!!!!

Wütende Grüsse
JW
Bild
Benutzeravatar
JacksonWoman
 
Beiträge: 604
Registriert: 06.2010
Wohnort: Neverland
Geschlecht: weiblich


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Beteilige Dich mit einer Spende
cron
web tracker