Michael-Jackson-Arzt will wieder praktizieren

Berichte, News und Anmerkungen zu Murray

AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 530

Re: Michael-Jackson-Arzt will wieder praktizieren

Beitragvon Remember MJ » 1. Nov 2013, 19:09

Dr. Conrad Murray wird in den USA nie wieder als Arzt praktizieren können
Er findet keine Versicherung

Dr. Conrad Murray, der ehemalig Arzt von Michael Jackson, reichte vor wenigen Tagen eine Klage gegen den Bundesstaat Texas ein. Nachdem er vorzeitig aus dem Gefängnis entlassen wurde, will er sein Leben wieder in den Griff bekommen und weiterhin als Arzt arbeiten. Dazu braucht er allerdings wieder eine Lizenz, doch selbst wenn er diese erhält, wir er wohl nie wieder als Arzt arbeiten können!

Wie die Seite ‚RadarOnline‘ unter Berufung auf eine Quelle berichtet, wird der ehemalige Kardiologe wohl keine Versicherung finden, die ihn gegen Kunstfehler absichert.

„Die Versicherung gegen medizinische Kunstfehler wurde Conrad Murray sofort entzogen, als man ihn wegen fahrlässiger Tötung an Michael Jackson verurteilte.“

Dass er dem King of Pop eine tödliche Dosis Propofol überreichte, war ein schrecklicher Fehler, der niemals hätte passieren dürfen. Auf diesem Grund wird es auch keine Versicherung geben, die Murray aufnehmen wird.

Laut Unterlagen, die Conrad Murray in Texas einreichte, hat er Schulden in Höhe von $400.000. Er braucht also dringend einen profitablen Job, um seinen Lebensunterhalt zu bestreiten.
Quelle: http://www.promicabana.de/dr-conrad-murray-usa-nie-wieder-arzt-praktizieren/
Bild
Benutzeravatar
Remember MJ
Forum Admin
Forum Admin||
 
Beiträge: 5919
Registriert: 06.2010
Wohnort: Neverland
Geschlecht: weiblich

Vorherige

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Beteilige Dich mit einer Spende
web tracker