Michael Jacksons Arzt im Januar vor Gericht

Berichte, News und Anmerkungen zu Murray

AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 5204

Re: Michael Jacksons Arzt im Januar vor Gericht

Beitragvon Remember MJ » 9. Nov 2011, 23:57

Michael Jackson's doctor no longer licensed in Nevada

Michael Jackson's doctor, found guilty of manslaughter on Monday, no longer has a medical license in Nevada, the Nevada Board of Medical Examiners confirmed Tuesday.

"Dr. Conrad Murray's Nevada medical license expired in July, and he did not renew," said Edward Cousineau, the board's deputy director. "In June of 2010 we entered into an agreement with (Murray's) attorney restricting his practice in Nevada. He wasn't allowed to do anything involving anesthesia."

On Monday, a Los Angeles County jury convicted Murray of involuntary manslaughter in Jackson's death in 2009. In a six-week trial, the jury found Murray guilty of administering propofol, a sleeping drug, to Jackson the day he died.

Jurors found that Murray, 58, acted with criminal negligence, which led to Jackson's death. Murray argued that the singer gave himself an overdose of propofol and was responsible for his own death, according to trial reports.

The California Medical Board suspended Murray's California license in January. That board is expected to revoke it permanently in light of the felony conviction. Murray had no previous license suspensions listed in California, Nevada, Texas or Hawaii. He allowed his Hawaii license to expire in Jan. 31, 2010, records show.

Leigh Hooper, spokeswoman for the Texas Medical Board, said Murray remains licensed in Texas, but state law requires that doctors' licenses be suspended if convicted of a felony.

In the Silver State, Cousineau said Murray could reapply for a Nevada license, but the state doesn't allow the licensure of doctors who have a felony conviction related to the practice of medicine.

"That would be a big hurdle" in the way of being reinstated in Nevada, he said.
Quelle: http://www.rgj.com/article/20111109/NEWS/111090410/Michael-Jackson-s-doctor-no-longer-licensed-Nevada?odyssey=mod|newswell|text|Local%20News|p
Bild
Benutzeravatar
Remember MJ
Forum Admin
Forum Admin||
 
Beiträge: 6731
Registriert: 06.2010
Wohnort: Neverland
Geschlecht: weiblich

Re: Michael Jacksons Arzt im Januar vor Gericht

Beitragvon Blackpearl » 10. Nov 2011, 15:50

Jurorin Debbie Franklin gibt Interview zum Urteil

Hier ein Artikel über ein Interview mit einem Jury-Mitglied des Murray Prozesses.

http://www.nydailynews.com/news/nationa ... e-1.974999

„Die drei wichtigsten Sachen für uns war der 911 Ruf, nicht den Notruf gewählt zu haben. Das war eine wichtige Angelegenheit, auch, dass er nicht das medizinische Equipment im Raum hatte, und den Raum verliess,“ sagt Debbie Franklin.

„Selbst wenn Michael Jackson sich selbst injiziert hätte, was ich nicht denke, dass wir das glaubten, aber wir fühlten, selbst wenn er es getan hätte, dass dies keine Rolle gespielt hätte, weil Conrad Murray die Situation verursachte,“ sagt sie.

„Er war der Doktor. Er war verantwortlich.“

Dr. Conrad Murray belegt im Gefängnis eine Einzelzelle und soll unter ständiger Beobachtung stehen, da er als „keep away inmate“ eingestuft wurde.

"Als ein Insasse, der von anderen Insassen bedroht wird."

Murray werde im Gefängnis als „der Michael Jackson Mörder“ beschimpft.

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

Das Interview kam von Geschworener Nummer 5:

weiblich, weiß, 48 Jahre, Rechtsanwaltsgehilfin. Sie schaute den Mordfall Casey Anthony "ab und an", weil ihre Familienmitglieder daran sehr interessiert waren, sagt aber, dass dieser ihre Meinung über das Strafjustizsystem nicht geändert habe.

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

Am 29. November 2011 um 8,30 PET (17.30 Uhr, MEZ) wird über die Höhe von Murrays Bestrafung entschieden. Aufgrund eines neuen Gesetzes in Kalifornien wegen den überfüllen Gefängnissen, könnte Murray statt einem Gefängnisaufenthalt nur Hausarrest drohen.
http://www.nydailynews.com/news/nationa ... urray-didn
www.nydailynews.com

Quelle: Facebook
Bild
Benutzeravatar
Blackpearl
Team
Team||
 
Beiträge: 1287
Registriert: 06.2011
Wohnort: Mainz
Geschlecht: weiblich

Re: Michael Jacksons Arzt im Januar vor Gericht

Beitragvon Gabi-Maus » 10. Nov 2011, 23:09

Neeee ne ? :aaaah:

Von wegen Hausarrest......ab in den Steinbruch mit ihm bei Wasser und Brot auf nimmer wiedersehen. :boyboxen:

Empörte Grüße von Gabi-Maus Mike 1 Mike 2 Mike 3
Bild
Benutzeravatar
Gabi-Maus
Team
Team||
 
Beiträge: 3660
Registriert: 06.2010
Wohnort: Neverland
Geschlecht: weiblich

Re: Michael Jacksons Arzt im Januar vor Gericht

Beitragvon Mjj forever » 11. Nov 2011, 21:49

Hallo Gabi,
als Alternative zum Steinbruch, könnte man doch wieder Galeeren fahren lassen. So als Galeerensträflin - das ist bestimmt auch kein Zuckerschlecken.
Bild
Benutzeravatar
Mjj forever
Team
Team||
 
Beiträge: 1896
Registriert: 06.2010
Wohnort: Duisburg
Geschlecht: weiblich

Re: Michael Jacksons Arzt im Januar vor Gericht

Beitragvon Gabi-Maus » 11. Nov 2011, 22:19

Hallo liebe Gitti ! :10hallo2:

Ja da hast du recht, das wäre auch noch so eine Idee die es wert ist darüber nachzudenken. Auf jeden Fall kann er da nicht vorzeitig weg und hat ne Menge Zeit über seinen verzapften Blödsinn nachzudenken. :biggrinn:
Bild
Benutzeravatar
Gabi-Maus
Team
Team||
 
Beiträge: 3660
Registriert: 06.2010
Wohnort: Neverland
Geschlecht: weiblich

Re: Michael Jacksons Arzt im Januar vor Gericht

Beitragvon Remember MJ » 11. Nov 2011, 22:44

Wenns nach mir ginge hätte ich eine viel schönere Aufgabe für ihn.
Entweder würde ich in die Wüste schicken um alle Sandkörner zu zählen oder
aber nach Sybirien zum Schneeflocken zählen.
Da hätte er genug Zeit um darüber nachzudenken, was er getan hat.

Letztendlich ist es egal was er macht oder wie er bestraft wird.
Fakt ist, daß es uns Michael nicht mehr zurück bringen wird.
Ich bin weder wütend auf diesen Quacksalber, noch emfpinde ich irgend etwas anderes für ihn.
Es macht mich einfach nur Bild das Mike 2 nicht mehr auf dieser Welt ist......

traurige Grüße
RMJ
Bild
Benutzeravatar
Remember MJ
Forum Admin
Forum Admin||
 
Beiträge: 6731
Registriert: 06.2010
Wohnort: Neverland
Geschlecht: weiblich

Re: Michael Jacksons Arzt im Januar vor Gericht

Beitragvon Remember MJ » 16. Nov 2011, 22:31

Anwälte fordern Bewährungsstrafe!

Los Angeles - Die Anwälte von Dr. Conrad Murray tun alles, um für ihren Mandanten ein geringes Strafmaß herauszuschlagen.

Murray, der unlängst der fahrlässigen Tötung für schuldig befunden wurde, wartet derzeit auf die Verkündung seines Strafmaßes. Dieses soll von Richter Michael Pastor am 29. November öffentlich gemacht werden. Und die Rechtsvertreter von Murray wollen erreichen, dass ihr Mandant nicht ins Gefängnis muss. Eine Bewährungsstrafe soll das Ziel sein. Die Argumentation ist folgende: Dr. Murray habe keine kriminelle Vergangenheit, er sei ein guter Arzt und ein vorbildlicher Bürger. Ob die Anwälte vom einstigen Michael-Jackson-Leibarzt mit ihrer Eingabe Erfolg haben, stellt sich am 29. November heraus.

Quelle: fan-lexikon.de
Bild
Benutzeravatar
Remember MJ
Forum Admin
Forum Admin||
 
Beiträge: 6731
Registriert: 06.2010
Wohnort: Neverland
Geschlecht: weiblich

Re: Michael Jacksons Arzt im Januar vor Gericht

Beitragvon Remember MJ » 24. Nov 2011, 11:28

Dr. Murray soll 75 Millionen Entschädigung zahlen


Promiarzt Dr. Conrad Murray soll laut der Anklage den Kindern von Michael Jackson 75 Millionen Euro Entschädigung für den Verlust des Vaters bezahlen.

Der Mediziner wurde vor einigen Wochen wegen fahrlässiger Tötung an Michael Jackson (?50) verurteilt. Der King of Pop starb vor zwei Jahren an einer akuten Propofol-Vergiftung, das Murray ihm verabreicht hatte.

Am 29. November wird bei einem weiteren Gerichtstermin das Strafmaß für die Tat verkündet. ‘TMZ’ will jetzt aus Dokumenten der Staatsanwaltschaft erfahren haben, dass den Promiarzt neben einer Gefängnisstrafe auch Entschädigungszahlungen erwarten. Er soll eine hohe Summe bezahlen, weil den Kindern durch den Tod ihres Vaters dessen Einkommen entgehe.

Die Kinder des Stars Prince, Paris und Blanket, gelten vor dem Gesetz als Opfer und haben ein Recht auf Entschädigung. Es heißt, man schätze den Ertrag der geplanten ‘This is it’-Tour auf rund 75 Millionen Euro. Die Staatsanwälte werden auch die Höchststrafe von vier Jahren hinter Gittern für Conrad Murray fordern.

Man wolle eine möglichst harte Strafe für den Mann, denn er habe jeden Abend das Leben des Stars aufs Spiel gesetzt, indem er ihm ein starkes Narkosemedikament gegen dessen Schlafstörungen gespritzt habe. Zudem sei Michael Jackson ein “besonders gefährdetes Opfer gewesen” und Conrad Murray habe gelogen, um seine Tat zu verschleiern

Quelle: http://www.showbiz.de/2011/11/24/michael-jackson-dr-murray-soll-75-millionen-entschadigung-zahlen/
Bild
Benutzeravatar
Remember MJ
Forum Admin
Forum Admin||
 
Beiträge: 6731
Registriert: 06.2010
Wohnort: Neverland
Geschlecht: weiblich

Re: Michael Jacksons Arzt im Januar vor Gericht

Beitragvon Remember MJ » 24. Nov 2011, 11:30

Vier Jahre Haft für Jackson-Arzt gefordert

Die Staatsanwaltschaft hat für den wegen fahrlässiger Tötung schuldig gesprochenen früheren Leibarzt des verstorbenen Sängers Michael Jackson vier Jahre Haft gefordert. Ein Anwalt von Murray verlangte hingegen eine Bewährungsstrafe. Murray war am 7. November schuldig gesprochen worden, Jackson im Juni 2009 eine tödliche Überdosis des Narkosemittels Propofol verabreicht zu haben.

Der Anwalt erklärte vor Gericht in Los Angeles, Murray, der seit 7. November im Gefängnis sitzt, sei ein veränderter, kummervoller Mann voller Traurigkeit, weshalb eine Bewährungsstrafe ausreichend sei. Für kommenden Dienstag ist eine Anhörung zum Strafmaß für Murray vorgesehen.

Quelle: APA / kleinezeitung.at
Bild
Benutzeravatar
Remember MJ
Forum Admin
Forum Admin||
 
Beiträge: 6731
Registriert: 06.2010
Wohnort: Neverland
Geschlecht: weiblich

Re: Michael Jacksons Arzt im Januar vor Gericht

Beitragvon Gabi-Maus » 24. Nov 2011, 19:48

Also Reue käme zwar zu spät, wäre aber sehr angebracht. :boyaufdenkopf: Nicht das der Quacksalber noch wegen guter Führung vorzeitig entlassen wird. Von wegen Bewährung.....das ich nicht lache .....neee bloß nicht. :aaaah: :boyboxen:

Entrüstete Grüße von Gabi-Maus Mike 2 Mike 3
Bild
Benutzeravatar
Gabi-Maus
Team
Team||
 
Beiträge: 3660
Registriert: 06.2010
Wohnort: Neverland
Geschlecht: weiblich

VorherigeNächste

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Beteilige Dich mit einer Spende
cron
web tracker