Vorwürfe an Dr. Arnold Klein

Berichte, News und Anmerkungen zu Murray

AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 397

Vorwürfe an Dr. Arnold Klein

Beitragvon Blanket » 8. Aug 2011, 17:13

Vorwürfe an Dr. Arnold Klein

Michael Jacksons langjähriger Hautarzt Dr. Arnold Klein ist finanziell am Ende. Im aktuellen Konkursfall hat auch Kleins früherer Praxis-Assistent Jason Pfeiffer eine Klage eingereicht. TMZ konnte die Akten einsehen und berichtet, dass Pfeiffer happige Vorwürfe erhebt. Auch im Zusammenhang mit den Behandlungen von Michael Jackson.

Im Jahr 2009 war er ein häufiger Gast bei Dr. Klein. Mehrere Male habe Klein seinen Mitarbeiter Pfeiffer gebeten, Michael nach unten zum Auto zu begleiten, da dieser derart unter Medikamenten stand und labil war, dass er nicht mehr selbst stehen konnte. Pfeiffer behauptet in den Akten weiter, dass er und weitere Krankenschwestern Dr. Klein darauf aufmerksam gemacht haben, dass sie glauben, dass Klein Jackson zu viele Medikamente verabreiche und sie sich deshalb um Michaels Gesundheit Sorgen machen. Kleine habe darauf nur geantwortet, er soll “den Mund halten.” Im Jahr 2009 soll Klein versucht haben, Michael im Namen von Jason Pfeiffer verschreibungspflichtige Muskel-Entspanner zu besorgen. Doch Pfeiffer habe seinen Namen nicht dafür zur Verfügung gestellt. In der Klage ist auch zu lesen, dass Klein um den Oktober 2008 auf Wunsch Michael Jacksons, der einem Gerichtstermin fern bleiben wollte, .ein erfundenes Arztzeugnis ausgestellt hatte.

Dr. Arnold Klein sorgte nach Michaels Tod unter anderem mit Aussagen für weltweite Medienberichte, denen nach sein Assistent Jason Pfeiffer Michaels (einziger) Gay-Lover gewesen sein soll. Später verleugnete er die Aussagen auf seiner Facebook-Seite und behauptete, dass die Geschichten erfunden worden seien.

Quelle: jackson.ch, tmz.com

GLG
Blanket

PS genau so ein Satz (wie der letzte im Beitrag) macht mich rasend Bild
Bild
Benutzeravatar
Blanket
 
Beiträge: 2197
Registriert: 06.2010
Wohnort: Neverland
Geschlecht: weiblich

Re: Vorwürfe an Dr. Arnold Klein

Beitragvon Michaela1903 » 8. Aug 2011, 19:12

... der Klein ist mir schon immer mehr als nur unangenehm gewesen, ich denke er hat einen großen Teil dazu beigetragen
was Medikamente betrifft und ich denke auch dass er mit seiner Art Michael auch Angst gemacht hat so in der Art:
wenn Du nicht das dann .... und auch die Wirkung der Medikamente, denke das hat er auch verharmlost

LG Dagi
Benutzeravatar
Michaela1903
 
Beiträge: 753
Registriert: 06.2010
Wohnort: Neverland
Geschlecht: weiblich

Re: Vorwürfe an Dr. Arnold Klein

Beitragvon ghosts » 9. Aug 2011, 22:09

Genau Dagi !

Und die Fans die ihn am WOende von der Praxis raustaumeln sahen und den komischen
Geruch feststellten haben sicher auch nicht gelogen.

Der gute Mann hat immerhin fast € 35.000 in 2 Monaten mit ihm verdient und nach seinem Tode
Konkurs angemeldet. 'Mikes Gesundheit schien ihm egal zu sein. Hauptsache die Kohle stimmte
Es ist schlimm ich will nicht wissen wieviel andere Doktoren daneben noch mitverdient haben

Murray alleine die Schuld zu geben ist nicht angebracht- da gehören die anderen auch in den Ver-
handlungssaal. Und wenn man mal im Medisumpf steckt íst es schwer da wieder rauszukommen
Er hätte ihm besser helfen sollen auf Entzug zu gehen statt ihn vollzupumpen.

Lg. ghosts
Benutzeravatar
ghosts
 
Beiträge: 210
Registriert: 12.2010
Geschlecht: weiblich

Die Probleme des Dr. Arnold Klein

Beitragvon Blanket » 7. Jan 2012, 13:44

verschoben
der Hausmeister RMJ


Die Probleme des Dr. Arnold Klein

Wie wir bereits mehrfach berichtet haben, war Dr. Klein, der langjährige Dermatologe von Michael Jackson und anderen Hollywoodgrössen (wie z.B. Eilzabeth Taylor) gezwungen, Konkurs anzumelden. Um seinen Schuldenberg von USD 12 Mio. abzubauen sollen nicht nur seine drei Luxusvillen mit Mobiliar und Kunstwerken verkauft, sondern auch Memorabilien von seinen berühmten Patienten versteigert werden. In der Auktion am 23. Januar soll u.a. ein Hut von Michael Jackson, den dieser getragen haben soll, als er die Burn Unit eines Spitals (wohl nach dem Unfall bei den Dreharbeiten zum Pepsi-Werbefilm) verlassen hatte.

In seinen besten Zeiten soll Dr. Klein bis zu USD 25'000 pro Tag verdient haben -- meist mit kosmetischen Behandlungen (Botox etc.). Dr. Kleins Niedergang begann, als nach dem Tod von Michael Jackson Anschuldigungen an die Öffentlichkeit gelangten, dass Dr. Klein verantwortlich war für Michaels Abhängigkeit vom Schmerzmittel Demerol. Hinzu kamen Veröffentlichungen von vertraulichen Patientenunterlagen und Aussagen über Michael Jacksons (angebliches) Sexualleben. In der Folge verlor Dr. Klein immer mehr Patienten und der Schuldenberg wuchs kontinuierlich. So muss sich Dr. Klein neben den finanziellen und rechtlichen Problemen nun auch noch einer Untersuchung durch die kalifornische Ärztekammer aussetzen.

Quellen: jackson.ch, thebuzzcincy.com, newsone.com

GLG
Blanket
Bild
Benutzeravatar
Blanket
 
Beiträge: 2197
Registriert: 06.2010
Wohnort: Neverland
Geschlecht: weiblich


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Beteilige Dich mit einer Spende
cron
web tracker