LA “Kinder und Familien” Departement entlastet Michael erneu

Hier findet ihr alles über Anschuldiungen gegen Michael

AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 229

LA “Kinder und Familien” Departement entlastet Michael erneu

Beitragvon Blanket » 6. Mai 2011, 22:47

LA “Kinder und Familien” Departement entlastet Michael erneut

Katherine Jacksons Äusserungen im Today Interview ( http://today.msnbc.msn.com/id/26184891/ ... 3#42887233 ), dass Michael Kindern nichts getan habe, veranlasste „Radar Online“ einen Artikel zum Thema zu schreiben. Sie zitieren darin (ohne Namen) ein “gut platziertes” Behördenmitglied:

„The Los Angeles Department of Children and Family Services ist absolut einverstanden mit Katherine Jackson, dass ihr Sohn niemals ein Kind sexuell belästigte in Fällen, die das Department untersuchte.“ Radar Online berichtet, dass das DCFS über mindestens 10 Jahre mehrmals gegen Michael Jackson ermittelt habe. Eine erste ausführliche Untersuchung fand nach angeblichen Behauptungen eines Minderjährigen im Jahr 1993 statt.

“Michael war vollumfänglich kooperativ während all seinen Untersuchungen mit DCFS”, sagt die Quelle. “Michael wurde für Stunden ohne seinen Anwalt interviewt. Er hielt nichts zurück. Er konnte nicht verstehen, wieso diese Anschuldigungen gegen ihn gemacht wurden. DCFS entlastete ihn von jeglichem Fehlverhalten in ALLEN Untersuchungen.”

“Hat Michael sich selbst in brenzlige Situationen gebracht, was die meisten normalen Leute nicht würden? Absolut... Die Befragung war sehr sehr hart für Michael, er konnte nicht verstehen, dass ihn irgend jemand beschuldigen konnte, ein Kinderschänder zu sein.” Ein anderer Beschuldiger im Jahr 2005, “hatte absolut keine Glaubwürdigkeit”, sagt die Quelle. “Da waren abweichende Schilderungen was geschehen war vom Beschuldiger und seinen Familienmitgliedern.”

Das Los Angeles Departement of Children and Family Services hat letztes Jahr auch eine Untersuchung in Zusammenhang mit Michaels Kindern durchgeführt. Michaels junge Neffe Jaafar hatte angeblich eine Elektroschock-Pistole gegen Michaels Sohn Blanket gerichtet. Auch hier hat das DCFS kein Eingreifen für nötig gehalten. “Katherine wurde von Beamten des Departements befragt und war wie immer kooperativ aber betrübt,” sagt die Quelle. “Katherine empfindet, dass ihre Familie Ziel von Opportunisten war, und sie hofft einfach, dass dies das letzte Mal war, dass sie durch das gehen musste.”

Quelle: jackson.ch, radaronline.ch

GLG
Blanket
Bild
Benutzeravatar
Blanket
 
Beiträge: 2190
Registriert: 06.2010
Wohnort: Neverland
Geschlecht: weiblich

Re: LA “Kinder und Familien” Departement entlastet Michael e

Beitragvon JacksonWoman » 7. Mai 2011, 12:34

Danke Blanket fürs Posten. :0337rainbow:

Es tut doch gut, wenn immer wieder Menschen in Erscheinung treten und die Wahrheit über Michael aussagen!!! So fällt es etwas leichter, alles andere zu ertragen.

LG
JW Mike 2
Bild
Benutzeravatar
JacksonWoman
 
Beiträge: 604
Registriert: 06.2010
Wohnort: Neverland
Geschlecht: weiblich

Re: LA “Kinder und Familien” Departement entlastet Michael e

Beitragvon Remember MJ » 7. Mai 2011, 21:22

Danke für`s posten Blanket.

Es tut zwar gut zu hören, daß endlich Menschen die Wahrehit über Michael sagen. Mike 3 :0337rainbow:
Es macht mich nur traurig, daß es erst jetzt geschieht.

Knuddelgrüße RMJ
Bild
Benutzeravatar
Remember MJ
Forum Admin
Forum Admin||
 
Beiträge: 5923
Registriert: 06.2010
Wohnort: Neverland
Geschlecht: weiblich

Re: LA “Kinder und Familien” Departement entlastet Michael e

Beitragvon Remember MJ » 22. Mai 2011, 21:07

Habe zu dem Thema noch einen Bericht gefunden:

Michael Jacksons angebliches Verhältnis mit Jungen

Die Presse: Michael Jackson hat ein Verhältnis mit Jungen - doch seine Unschuld ist bewiesen 1993 wurde Jackson erstmals vorgeworfen, er habe Sex mit einem 13-jährigen Jungen gehabt. ...Die Presse: Michael Jackson hat ein Verhältnis mit Jungen - doch seine Unschuld ist bewiesen

1993 wurde Jackson erstmals vorgeworfen, er habe Sex mit einem 13-jährigen Jungen gehabt. Im August 1993 erhob Evan Chandler Vorwürfe, sein minderjähriger Sohn Jordan sei von Michael Jackson sexuell missbraucht worden. Die Polizei fand keine belastenden Beweise und Jordan Chandler blieb der einzige Hauptbelastungszeuge.

Michael Jackson beteuerte öffentlich seine Unschuld. Im Januar 1994 einigte sich Michael Jacksons Versicherungsfirma außergerichtlich mit den Chandlers: Sie erhielten eine Abfindung über 22 Millionen Dollar und kooperierten daraufhin nicht mehr mit den Behörden.

Die Untersuchung wurde eingestellt und es wurde keine Anklage erhoben, da nach den damals geltenden Gesetzen ohne Strafantrag eines Opfers eine Anklageerhebung von Seiten der Staatsanwaltschaft gegen einen des Kindesmissbrauchs Verdächtigten in Kalifornien nicht möglich war. Die außergerichtliche Übereinkunft bescheinigt Jackson, kein Fehlverhalten begangen zu haben. Die Gerüchte um angeblichen Kindesmissbrauch hielten sich aber über Jahre.

Im Jahr 2003 wurden Michael Jackson "unanständige oder laszive Taten mit einem Kind unter 14 Jahren vorgeworfen. Der Teenager Gavin Arvizo gab darin an, dank Michael Jacksons Hilfe seine Krebserkrankung besiegt zu haben. Während des Interviews nahm er Jacksons Hand und lehnte sich an dessen Schulter. Beide hätten im selben Raum, jedoch nicht im selben Bett übernachtet.

Im Januar 2005 begann der Gerichtsprozess, Michael Jackson plädierte in allen zehn Anklagepunkten - unter anderem Verschwörung und sexuelle Belästigung - auf "nicht schuldig". Während des Verfahrens verstrickte sich die Klägerfamilie in Widersprüche und machte stark voneinander abweichende Aussagen. Sie gaben zu, in einem früheren Verfahren um sexuelle Belästigung unter Eid gelogen zu haben: Sie hatten so fast 145.000 Dollar erhalten. Der Vater behauptete öffentlich "Meine Kinder werden routinemäßig von ihrer Mutter Janet einstudiert zu tun oder zu sagen, was immer sie wünscht."

Die Verteidigung argumentierte, dass die Familie es auf das Geld von Prominenten abgesehen hätte. Am 13. Juni 2005 wurde Michael Jackson in allen Anklagepunkten von den Geschworenen einstimmig freigesprochen. "Herr Jackson, Sie sind vollständig rehabilitiert. Sie sind ein freier Mann. Diese Worte werden von nun an bestimmt zu vielen Anlässen zitiert und wiederholt werden, Worte für die Ewigkeit." Doch der Spießrutenlauf der Medien hörte nicht auf, obwohl in allen Fällen Michael Jacksons Unschuld bewiesen worden war.

Weitere Ungereimtheiten enthüllt Ares Einstein in seinem neuen Buch "Das Mordkomplott. Der Mord an Michael Jackson" (unzensierte Auflage), erhältlich unter: einstein24.de
Quelle: http://www.inar.de/blog/wirtschaft/20110522/michael-jacksons-angebliches-verhaeltnis-mit-jungen.html
Bild
Benutzeravatar
Remember MJ
Forum Admin
Forum Admin||
 
Beiträge: 5923
Registriert: 06.2010
Wohnort: Neverland
Geschlecht: weiblich

Re: LA “Kinder und Familien” Departement entlastet Michael e

Beitragvon JacksonWoman » 23. Mai 2011, 19:42

Danke fürs Posten RMJ.

Es ist schon erschreckend, wozu Menschen aus Gier nach Macht und Geld fähig sind, da läuft es mir kalt den Rücken runter. :aaaah:

Entsetzte Grüsse
JW
Bild
Benutzeravatar
JacksonWoman
 
Beiträge: 604
Registriert: 06.2010
Wohnort: Neverland
Geschlecht: weiblich


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Beteilige Dich mit einer Spende
web tracker