Gespräch von LA Reid über das 'Wort zu Badd' im Neuen Buch!

Neuigkeiten aus dem Bücherregal !!
auch E-Books

AbonnentenAbonnenten: 1
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 114

Gespräch von LA Reid über das 'Wort zu Badd' im Neuen Buch!

Beitragvon Gabi-Maus » 31. Jan 2016, 21:49

Gespräch von LA Reid über das 'Wort zu Badd' im Neuen Buch!

MJ Book, News
LA Reid talk about ‘Word to the Badd’ in New Book!

Bild

In this long-awaited memoir, illustrated with over 100 never-before-seen photos from his personal collection, the groundbreaking record producer chronicles his struggles, his success, and the celebrated artists that made him a legend.

Over the last twenty-five years, legendary music producer and record man LA Reid—the man behind artists such as Toni Braxton, Kanye West, Rihanna, TLC, Outkast, Mariah Carey, Pink, Justin Bieber, and Usher—has changed the music business forever. In addition to discovering some of the biggest pop stars on the planet, he has shaped some of the most memorable and unforgettable hits of the last two generations, creating an impressive legacy of talent discovery and hit records.

Now, for the first time, he tells his story, taking fans on an intimate tour of his life, as he chronicles the fascinating journey from his small-town R&B roots in Cincinnati, Ohio, and his work as a drummer to his fame as a Grammy Award-winning music producer and his gig as a judge on the hit reality show, The X Factor. In Sing to Me, Reid goes behind the scenes of the music industry, charting his rise to fame and sharing stories of the countless artists he’s met, nurtured, and molded into stars. With fascinating insight into the early days of artists as diverse as TLC, Usher, Pink, Kanye West, and Justin Bieber, his story offers a detailed look at what life was like for stars at the start of their meteoric rise and how he always seemed to know who would be the next big thing.

What emerges is a captivating portrait from the inside of popular music evolution over the last three decades. Part music memoir, part business story of climbing to the top, this beautifully designed book, jam packed with photos, showcases Reid’s trademark passion and ingenuity and introduces a multifaceted genius who continues to shape pop culture today.

Michael Jackson was known for being happy and child-like, but he had a cold side, reveals legendary record producer L.A. Reid in his new memoir.

He was especially mean to competitor Prince and dismissive of his older brother Jermaine, Reid writes in his new memoir, “Sing To Me.”

In the early 1990s, Reid was co-producing an album for Jermaine when Michael Jackson’s manager called asking if Reid and his partner, Kenny “Babyface” Edmonds, would like to discuss writing songs with the star.

Reid told Jermaine only that they were slipping away to Los Angeles for a quick project. They didn’t mention what it was.
A helicopter picked up the two at Burbank Airport and flew them to Neverland Ranch, where they were met by an assistant with a nondisclosure agreement — “Nobody got to see Michael without signing one” — and were taken to Jackson’s library.

They discussed music, and Jackson took them on a tour of Neverland. Finally, he brought them to a screening room and showed them footage of a 1983 James Brown concert where Jackson, called on stage as a guest, “danced a few steps,” then told Brown that Prince, Jackson’s longtime rival, was in the crowd as well. Brown called him up too, but to Jackson’s delight, his appearance didn’t go nearly as well.

“Prince [couldn’t] make his guitar work, frantically stripping off his shirt and trying tricks with the microphone stand and making all these poses. After Michael’s dazzling star turn, Prince fell as flat as he could, and Michael enjoyed laughing at the video.”

But Michael wasn’t done humiliating him.

“After that, he put on a scene from Prince’s movie ‘Under The Cherry Moon,’ the artsy black-and-white bomb he made after ‘Purple Rain,’ and he laughed some more at Prince.”

Following a lunch where “Michael’s pasta was all cut in the shapes of Disney characters,” it was arranged that the duo would fly to LA to write songs with Jackson for three weeks. When Jermaine found out, he went ballistic, demanding to be released from Reid and Edmonds’ label, LaFace Records.

When Reid told Michael what happened, the superstar replied, “He’ll get over it.”

“ ‘That’s not really the problem,’ I said. ‘The problem was that he wants off the label now.’

“ ‘Did he sign a contract?’ asked Michael.

“ ‘Yes,’ I said.

“ ‘Then he’ll have to live with it because those are the rules,’ Michael said and walked out.

“That Michael Jackson was one shrewd man,” Reid writes. “He was not wrong, but you didn’t expect that from Peter Pan. You expect a little compassion or something. No. Cold as ice.”

Reid and Edmonds smoothed things over with Jermaine in Atlanta, but when they went back to work on his record, Jermaine complicated matters further by telling them, “I want to make a song about my brother. I want to talk about how he’s treated me through the years, like how every time I find producers like you guys, he takes my producers. He doesn’t care about his family or anybody but himself.”

As Jermaine’s producers, they had to serve their artist. Much as they didn’t want to produce a song slamming Michael, they had no choice. Radio stations nationwide picked up Jermaine’s “Word to the Badd!” and Reid was in his apartment in LA when he received a call from an angry Michael Jackson.

Bild

“ ‘You have to stop this,’ he said. ‘You’re the head of the label. You have to kill this. This isn’t good.’ ”

The brothers convened at their mother’s house to discuss the issue, after which Jermaine called Reid to say that the record would stay on the air, followed by Michael calling to again tell Reid to put a stop to it.

Two days later, Reid writes, “The record disappeared off the air, as if it had never been there in the first place. I don’t know what Michael did. I don’t know if Michael did anything, but it went away in a flash.”


Übersetzung: ghosts-of-neverland-forum.com

In dieser lang erwarteten Biografie, die mit mehr als 100 never-seen Fotos von seiner persönlichen Sammlung illustriert ist, zeichnet der Groundbreaking-Rekorderzeuger seine Kämpfe, seinen Erfolg und die berühmten Künstler auf, die ihn zu einer Legende gemacht haben.
Im Laufe der letzten fünfundzwanzig Jahre, des legendären Musik-Erzeugers und des Rekordmannes LA Reid — des Mannes hinter Künstlern wie Toni Braxton, Kanye West, Rihanna, TLC, Outkast, Mariah Carey, Rosa, Justin Bieber und Türhüter — hat sich das Musik-Geschäft für immer geändert. Zusätzlich zum Entdecken von einigen der größten Popstars auf dem Planeten hat er einige der denkwürdigsten und unvergesslichen Erfolge der letzten zwei Generationen gestaltet, ein eindrucksvolles Vermächtnis der Talententdeckung schaffend, und Aufzeichnungen geschlagen.
Jetzt, zum ersten Mal, erzählt er seine Geschichte, Fächer auf einer vertrauten Tour seines Lebens nehmend, weil er die faszinierende Reise von seinen kleinstädtischen R&B-Wurzeln in Cincinnati, Ohio und seine Arbeit als ein Drummer zu seiner Berühmtheit als ein Grammy Preisgekrönter Musik-Erzeuger und seine Rauhmaschine als ein Richter auf der Erfolgwirklichkeitsshow, Dem X Faktor aufzeichnet. Darin Singen zu Mir, Reid geht hinter den Kulissen der Musik-Industrie, seinen Anstieg zur Berühmtheit planend und Geschichten der unzähligen Künstler teilend, er wird getroffen, ernährt, und in Sterne geformt. Mit der faszinierenden Scharfsinnigkeit in die frühen Tage von Künstlern so verschieden wie TLC, Türhüter, Rosa, Kanye West und Justin Bieber, bietet seine Geschichte einen ausführlichen Blick darauf an, wem Leben für Sterne am Anfang ihres meteorischen Anstiegs ähnlich gewesen ist, und wie er immer geschienen ist zu wissen, wer das folgende große Ding sein würde.
Was erscheint, ist ein fesselndes Bildnis von innen der Evolution der volkstümlichen Musik im Laufe der letzten drei Jahrzehnte. Teilmusik-Biografie, Teilgeschäftsgeschichte des Kletterns der Spitze, dieses schön bestimmten Buches, Marmelade, die mit Fotos, Vitrinenhandelsmarkenleidenschaft von Reid und Einfallsreichtum gepackt ist, und stellen ein vielseitiges Genie vor, das fortsetzt, Knallkultur heute zu gestalten.
Michael Jackson war dafür bekannt, glücklich und kindlich zu sein, aber er hatte eine kalte Seite, offenbart legendären Rekorderzeuger L. A. Reid in seiner neuen Biografie.
Er war dem Mitbewerberprinzen besonders bösartig und von seinem älteren Bruder Jermaine wegwerfend, Reid schreibt in seiner neuen Biografie, “Singen Sie Zu Mir. ”
Am Anfang der 1990er Jahre war Reid Co-Produzieren ein Album für Jermaine, als der Betriebsleiter von Michael Jackson das Fragen genannt hat, wenn Reid und sein Partner, Kenny “Babyface” Edmonds, gern die Möglichkeit besprechen würden, Lieder mit dem Stern zu schreiben.
Reid hat Jermaine nur gesagt, dass sie nach Los Angeles für ein schnelles Projekt entschlüpften. Sie haben nicht erwähnt, wie es war.
Ein Hubschrauber hat die zwei am Flughafen von Burbank aufgenommen und ist sie zur Neverland Ranch geflogen, wo sie von einem Helfer mit einem Geheimhaltungsabkommen getroffen wurden — “Ist niemand gekommen, um Michael zu sehen, ohne ein zu unterzeichnen” — und wurde in die Bibliothek von Jackson gebracht.
Sie haben Musik besprochen, und Jackson hat sie auf einer Tour von Neverland genommen. Schließlich hat er ihnen zu einem Abschirmungszimmer gebracht und hat ihnen Filmmaterial eines 1983-Konzerts von James Brown gezeigt, wo Jackson, Bühne als ein Gast aufgefordert hat, “hat einige Schritte getanzt”, hat dann Brown gesagt, dass Prinz, der langfristige Rivale von Jackson, in der Menge ebenso war. Brown hat ihn auch aufgerufen, aber zum Entzücken von Jackson ist sein Äußeres fast ebenso nicht gegangen.
“Prinz [hat nicht] gekonnt, seine Gitarre arbeiten lassen, verzweifelt sein Hemd ausziehend und Tricks mit dem Mikrofonstandplatz versuchend und alle diese Posen machend. Nach der Blendenhauptattraktion von Michael ist Prinz so flach gefallen, wie er gekonnt hat, und Michael daran Freude gehabt hat, über das Video zu lachen. ”
Aber Michael wurde nicht getan, ihn erniedrigend.
“Danach hat er eine Szene aus dem Film des Prinzen 'Unter Dem Kirschmond angezogen', die bohemienhafte Schwarzweißbombe, die er danach 'Lila Regen' gemacht hat, und er hat weiter über den Prinzen gelacht. ”
Im Anschluss an ein Mittagessen, wo “die Teigwaren von Michael alle in den Gestalten von Charakteren von Disney geschnitten wurden”, wurden sie eingeordnet, dass das Duett zu LA fliegen würde, um Lieder mit Jackson seit drei Wochen zu schreiben. Als Jermaine herausgefunden hat, ist er ballistisch gegangen, verlangend, von Reid und dem Etikett von Edmonds, LaFace Aufzeichnungen veröffentlicht zu werden.
Als Reid Michael erzählt hat, was geschehen ist, hat der Superstar geantwortet, “Er wird darüber hinwegkommen. ”
“ 'ist Es nicht wirklich das Problem', habe ich gesagt. 'Das Problem bestand darin, dass er vom Etikett jetzt will. '
“ 'Unterzeichnete er einen Vertrag?' hat Michael gefragt.
“ 'Ja', habe ich gesagt.
“ 'Dann wird er damit leben müssen, weil diejenigen die Regeln sind', hat Michael gesagt und ist hinausgegangen.
“Dieser Michael Jackson war ein schlauer Mann”, schreibt Reid. “Er hat sich nicht geirrt, aber Sie haben das von Peter Pan nicht erwartet. Sie erwarten ein bisschen Mitfühlen oder etwas. Nein. Kälte als Eis. ”
Reid und Edmonds haben Dinge mit Jermaine in Atlanta bemäntelt, aber als sie zurückgegangen sind, um an seiner Aufzeichnung zu arbeiten, hat Jermaine Sachen weiter kompliziert, indem er ihnen erzählt hat, “Ich will ein Lied über meinen Bruder machen. Ich will darüber sprechen, wie er mich im Laufe der Jahre, wie behandelt hat, wie jedes Mal ich Erzeuger wie Sie Kerle finde, nimmt er meine Erzeuger. Er sorgt sich über seine Familie oder jeden, aber ihn nicht. ”
Als die Erzeuger von Jermaine mussten sie ihrem Künstler dienen. Viel, da sie ein Lied haben nicht erzeugen wollen, das Michael zuschlägt, hatten sie keine Wahl. Radiostationen haben landesweit das “Wort von Jermaine zu Badd aufgenommen!” und Reid war in seiner Wohnung in LA, als er einen Anruf von einem bösen Michael Jackson erhalten hat.
“ 'Müssen Sie das aufhören', hat er gesagt. 'Sie sind der Leiter des Etiketts. Sie müssen das töten. Das ist nicht gut. ' ”
Die Brüder sind im Haus ihrer Mutter zusammengekommen, um das Problem zu besprechen, nach dem Jermaine genannt Reid, dass zu sagen, die Aufzeichnung im Rundfunk bleiben würde, gefolgt von Michael, der wieder zuruft, sagen Reid, ein Ende ihm zu machen.
Zwei Tage später schreibt Reid, “Die Aufzeichnung ist von der Luft verschwunden, als ob es dort an erster Stelle nie gewesen war. Ich weiß nicht, was Michael getan hat. Ich weiß nicht, ob Michael irgendetwas getan hat, aber es ist in einem Blitz weggegangen. ”

Quelle: mjvibe.com
Bild
Benutzeravatar
Gabi-Maus
Team
Team||
 
Beiträge: 3046
Registriert: 06.2010
Wohnort: Neverland
Geschlecht: weiblich

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Beteilige Dich mit einer Spende
cron
web tracker