Statement From Estate Of Michael Jackson RE: Tabloids

Hier findet ihr Statements und Presseberichte vom Estate

AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 244

Statement From Estate Of Michael Jackson RE: Tabloids

Beitragvon Remember MJ » 1. Jul 2013, 20:40

Statement From Estate Of Michael Jackson RE: Tabloids

Many of you have sent us articles this weekend about Michael, from the Mirror and other UK-based tabloid magazines. Here is the response from the Co-Executors of the Estate to the nonsense:

“As MJ said, just because you read it in a magazine does not make it factual…we personally detest these supposed news organizations that profit at Michael’s expense. We hope the fans can stay vigilant with us in protecting Michael’s legacy. We hope everyone has the opportunity to see the MJ ONE show…that’s the real Michael.”

Thank you for remaining vigilant with the Estate in protecting Michael’s Legacy.

Quelle: MJOnline The Official Online Team of The Michael Jackson Estate™ / MJ-Upbeat.com

Viele von Ihnen haben uns an diesem Wochenende Artikel über Michael, aus dem Mirrow und andere UK-based Boulevardzeitung Zeitschriften gesendet. Hier ist die Antwort von den Co-Executor der Estate über den Unsinn:
"Als MJ sagte, nur weil du es in einer Zeitschrift gelesen hast, ist es nicht sachlich ... wir persönlich verabscheuen diese vermeintlichen Nachrichten-Organisationen, dass der Gewinn auf Michaels Kosten geht. Wir hoffen, dass die Fans mit uns im Schutz um Michaels Vermächtnis wachsam bleiben. Wir hoffen, dass jeder die Möglichkeit hat, die MJ ONE Show zu sehen ... das ist der wahre Michael. "
Danke für den Verbleib mit dem Estate in Schutz Michaels Vermächtnis wachsam.
Bild
Benutzeravatar
Remember MJ
Forum Admin
Forum Admin||
 
Beiträge: 5926
Registriert: 06.2010
Wohnort: Neverland
Geschlecht: weiblich

Re: Statement From Estate Of Michael Jackson RE: Tabloids

Beitragvon Remember MJ » 2. Jul 2013, 20:11

Boulevardmeldungen: Hintergründe, Fakten und ein Statement des Estate – UPDATE
2. Juli 2013

Wer die ausländische Presse in den letzten Tagen etwas verfolgt hat, ist mit grosser Wahrscheinlichkeit auf die Berichte der englischen Tabloid Presse mit neuen Anschuldigungen gegen Michael Jackson gestossen. Die irreführenden und verleumderischen Berichte sind bereits in der Schweizer Presse angekommen. Der Estate sowie Thomas Meserau haben sich nun dazu geäussert. Ebenso hat der Kolumnist Roger Friedman einen spannenden und klärenden Artikel bezüglich der absurden Anschuldigungen veröffentlicht.

Gemäss den Anschuldigungen der britischen Presse, soll Michael Jackson 24 Familien ausbezahlt haben, deren Kinder er belästigt haben soll. In seinem Blog vermerkt Roger Friedman zu Beginn: „Die Geschichte ist nicht wahr.“ Die Meldung sei auf Akten aufgebaut, die der Reporter Jim Mitteager dem `National Enquirer` hinterliess, Mitteager ist inzwischen verstorben. Mitteager, der zu einem späteren Zeitpunkt wegen sexueller Belästigung von der Berichterstattung abgezogen wurde, wollte im Jahr 1992/1993 beweisen, dass es einen Jungen gegeben haben soll, der vor dem Fall Jordy Chandler eine Abfindung von Michael Jackson erhalten haben soll. Dies hat sich jedoch später als unwahr herausgestellt. Weiter habe Mitteager keine Moral oder Seriosität an den Tag gelegt, er soll oft den befragten Personen Geld bezahlt haben, damit diese Geschichten über berühmte Persönlichkeiten erfinden. Wer gerne detailliere Informationen haben möchte, ist mit dem Bericht von Roger Friedman gut bedient, dieser kann hier nachgelesen werden.
http://www.showbiz411.com/2013/06/30/michael-jackson-slimed-by-british-press-heres-the-real-story-from-2005

Ein weiterer sehr interessanter und gut recherchierter Bericht den wir hier erwähnen möchten, stammt von Charles Thomson, einem freien Journalisten. Er führt ganz klar auf, dass es doch sehr zu denken gebe, dass seit Beginn des Prozesses der Jackson Familie gegen die AEG Live, viele Zeitungen, welche auffällige und lukrative Werbungen für die Events der AEG drucken, nun mehr denn je bedacht sind, den Namen Michael Jackson zu beschmutzen. Allen voran `The Mirror UK` welcher von AEG gesponsert wird. Genau dieses Magazin hat die irreführende Geschichte über die angeblichen `FBI Akten` veröffentlicht, die zeigen sollen, wie mehrere Mitarbeiter auf Neverland bezeugt haben sollen, dass Michael Kinder belästigt haben soll. Die angeblichen Anschuldigungen der Neverland Angestellten kommen von ein und demselben Dokument, und nicht wie in der Presse dargestellt, von mehreren Quellen und Dokumenten. Die Abschrift enthält ein Interview eines Paares mit dem Namen LeMarques, sie arbeiteten in den späten 80ern und den frühen 90ern auf Neverland. Das Paar habe nie die Polizei bei ihren angeblichen Beobachtungen hinzugezogen. Stattdessen haben sie Deals mit Boulevardzeitungen abgeschlossen, `The Mirror` inklusive. Die Polizei, die den Fall später untersuchte, kam zu dem Schluss, dass das Paar keine Glaubwürdigkeit habe und es keine Hinweise auf Missbrauch gebe. Und diese `FBI Akten` sollen ebenfalls die im Bericht von Roger Friedman erwähnte Auszahlung eines Jungen vor dem Fall Chandler beweisen. Die sogenannten `FBI Akten` sind jedoch keine FBI Akten. Es sind gemäss Thomson Abschriften von Interviews die von dem Journalisten Mitteager zusammengestellt wurden, der wie bereits oben erwähnt, seine Quellen bezahlte. Die Polizei fand später heraus, dass es diesen Jungen sowie die Auszahlung nie gegeben habe. Thomsons lesenswerten Bericht gibt es hier.
http://charlesthomsonjournalist.blogspot.ch/

Weiter ein kurzes Statement von Thomas Mesereau, welcher Michael im Prozess 2005 erfolgreich verteidigte: „Das FBI hatte nie irgendwelche Akten, welche behaupten sollen, das Michael Jackson 24 Jungen missbraucht haben soll, weil es nie passierte. Glauben Sie mir, wenn sie solche Informationen gehabt hätten, wären diese bei der Gerichtsverhandlung präsentiert worden.“

UPDATE: Mesereau sagte gegenüber RadarOnline.com weiter: “Erinnern wir uns, 2009 veröffentlichte das FBI ihre Michael Jackson Akten, und obwohl einiges editiert war, waren da absolut keine Ergebnisse über irgendein Fehlverhalten seitens meines Klienten. Im Vorfeld des Belästigungsprozesses 2005 arbeitete der Staatsanwalt von Santa Barbara mit dem FBI und Interpol und sie kamen mit keinen Beweisen bezüglich jeglichem sexuellen Missbrauch.” Thomas Mesereau sagte, dass der zuständige Staatsanwalt regelmässig ins Hauptquartier des FBI in Quantico, VA, geflogen sei, um an Hinweise gegen Michael zu kommen. Mesereau findet es widerlich, dass Michael selbst als Toter von gewissen Leuten ausgebeutet wird. Und bezüglich AEG Verfahren sieht Mesereau, obwohl er es nicht beweisen könne, “wahrscheinlich einen Zusammenhang.”

Auch eine der Jackson Familie nahe stehende, ungenannte Quelle äusserte gegenüber Radar Online Zweifel gegenüber dem verleumderischen Bericht der englischen Boulevardzeitung. Michael und seine Kinder hätten bei mehreren Untersuchungen des “Los Angeles Department of Children & Family Services” kooperiert. “Michael wurde für Stunden ohne seinen Anwalt interviewt. Er verbarg nichts. Er konnte nicht verstehen, wieso diese Anschuldigungen gegen ihn erhoben wurden. Das DCFS entlastete ihn hinsichtlich jeglichem Fehlverhalten in allen ihren Untersuchungen.”

Jackson.ch hatte über die von Thomas Mesereau erwähnten im Jahr 2009 veröffentlichten FBI Akten berichtet. Wir können bestätigen, dass die Akten Michael Jackson NICHT belasteten.

Zum Schluss noch das Statement des MJ Estates bezüglich der ganzen verwirrenden Meldungen in der Presse: „Wie MJ sagte, nur weil ihr es in Magazinen lest, ist es noch lange nicht wahr… wir persönlich verabscheuen diese angeblichen News Organisationen, die auf Michaels Kosten profitieren wollen. Wir hoffen, die Fans bleiben mit uns wachsam dabei, Michaels Vermächtnis zu schützen. Wir hoffen, jeder wird die Möglichkeit haben, die MJ ONE Show zu sehen… das ist der wahre Michael.”

Dem können wir uns nur anschliessen. Leider gibt es immer wieder Leute und sogar Journalisten, die diesen Boulevardmagazinen einfach Glauben schenken, ohne selber nachzuforschen. Wir sind froh, Leser wie euch zu haben, die sich für die Fakten hinter diesen geldmachenden Berichten interessieren.

Quellen: jackson.ch, showbiz411.com, charlesthomsonjournalist.blogspot.ch, radaronline.com, The Official Online Team of the Michael Jackson Estate™
Bild
Benutzeravatar
Remember MJ
Forum Admin
Forum Admin||
 
Beiträge: 5926
Registriert: 06.2010
Wohnort: Neverland
Geschlecht: weiblich

Re: Statement From Estate Of Michael Jackson RE: Tabloids

Beitragvon Mjj forever » 3. Jul 2013, 17:50

Danke für das post RMJ.

Ich könnte nur verzweifeln, wie oft genau das Gegenteil zu lesen ist - aber nicht einmal dieses Statement.
Als ich die Anschuldigungen gelesen hatte, war ich geschockt - trotzdem konnte ich sie nicht glauben.
Ich fand und finde es eine Frechheit, was sich dieser Choreograph rausnimmt - angeblich könnte er nicht mehr arbeiten und will seinen Lebensunterhalt jetzt
durch seine Geschichte finanziert haben....

Es ist wie gehabt, alle stürzen sich voller Begeisterung auf das negative und keiner versucht es zu hinterfragen - oder mal nachzudenken...

Viele Grüße
Brigitte
Bild
Benutzeravatar
Mjj forever
Team
Team||
 
Beiträge: 1895
Registriert: 06.2010
Wohnort: Duisburg
Geschlecht: weiblich

Re: Statement From Estate Of Michael Jackson RE: Tabloids

Beitragvon Remember MJ » 19. Jul 2013, 19:20

MJ-Estate hat Klage gegen Daily Mirror u. Sunday People über Pressebeschwerdstelle UK eingereicht :88n: :88n: :88n:

Die UK-Pressebeschwerdestelle hat bestätigt, dass der MJ-Estate Klage über sie gegen die Tabloid-Stories von Daily Mirror und Sunday People eingereicht hat.

UK Press Complaints Commission states MJ Estate filed a complaint against Daily Mirror and Sunday People tabloid stories.

The email is below

Thank you for your email.

The Commission has today been contacted by a representative of the Estate of Michael Jackson. The Estate has informed us that it wishes to make a complaint through the PCC in relation to the coverage in the Daily Mirror and Sunday People which forms the subject of your complaint.

As I am sure you can appreciate, in circumstances where articles have made specific allegation against a named individual, it is more appropriate for the Commission to consider a complaint from that individual or their representatives.

As such, we will be taking this complaint forward with the Estate of Michael Jackson. We will endeavour to let you know the outcome of the PCC’s investigation into the matter, subject to the requirements of confidentiality.

Whilst the Estate has not as yet made a complaint in relation to the coverage in the Daily Mail, we will be putting that complaint on hold pending the outcome of our investigation with them of the coverage published by the Daily Mirror and Sunday people, as this raises substantively the same concerns. Should it become appropriate for us to revert to you on this complaint at a later stage we will do so.

Thank you for raising these concerns with us.

Best wishes
Ben

Ben Gallop
Complaints Officer

Press Complaints Commission
Halton House
20/23 Holborn
London EC1N 2JD

Tel: 020 7831 0022
Website: http://www.pcc.org.uk

Vielen Dank für Ihre E-Mail.

Die Kommission wurde heute von einem Vertreter des Estates von Michael Jackson kontaktiert worden. Der Estate hat uns mitgeteilt, dass Sie eine Beschwerde über die PCC machen in Bezug auf die Berichterstattung in der Daily Mirror und Sunday People, die das Thema Ihrer Beschwerde beinhaltet.

Wie Sie sicher einschätzen können, in Fällen, in denen Artikel spezifische Vorwürfe gegen eine namhafte Person machen ist es wohl eher angebracht, dass die Kommission eine Beschwerde von dieser Person oder deren Vertreter betrachtet

Als solche werden wir mit der Beschwerde vom Estate von Michael Jackson voran gehen. Wir werden uns bemühen Sie über das Ergebnis des PCC-Untersuchung in dieser Angelegenheit zu informieren unter Berücksichtung der Anforderungen der Vertraulichkeit.

Während der Estate noch nicht eine Beschwerde in Bezug auf die Berichterstattung der Daily Mail machte, werden wir diese Beschwerde zurückhalten, bis die Ergebnisse der Untersuchung von der Berichterstattung durch die Daily Mirror und Sunday People veröffentlicht sind, da diee inhaltlich die gleichen Themen aufwerfen. Sollte es angemessen für uns sein auf diese Beschwerde zurückzukommen zu einem späteren Zeitpunkt werden wir dies tun.

Danke für die Teilung Ihrer Bedenken mit uns.


Quelle: http://www.mjjackson-forever.com/index.php?page=Thread&threadID=5697
Bild
Benutzeravatar
Remember MJ
Forum Admin
Forum Admin||
 
Beiträge: 5926
Registriert: 06.2010
Wohnort: Neverland
Geschlecht: weiblich


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Beteilige Dich mit einer Spende
cron
web tracker