Geschworene vom Arvizo-Prozess in TV-Show

Hier gibt`s die Infos Was? Wann? W0? über Michael im Fernsehen oder Radio kommt

AbonnentenAbonnenten: 1
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 137

Geschworene vom Arvizo-Prozess in TV-Show

Beitragvon Remember MJ » 8. Jul 2017, 21:25

Geschworene vom Arvizo-Prozess in TV-Show

Am 22. Juli werden Geschworene, die Michael Jackson im Juni 2005 von Kindsmissbrauchvorwürfen freigesprochen hatten, in „The Jury Speaks“ zu hören sein. Im Vorfeld der Ausstrahlung von Oxygen’s „The Jury Speaks“, wurden zwei Artikel publiziert, die den kontroversen Arvizo-Prozess aus dem Jahr 2005 beleuchten:

http://www.oxygen.com/the-jury-speaks/blogs/10-of-the-most-shocking-facts-from-the-michael-jackson-child-molestation-case
http://www.oxygen.com/the-jury-speaks/blogs/a-short-history-of-the-michael-jackson-child-molestation-case

Quelle: jackson.ch, oxygen.com
Bild
Benutzeravatar
Remember MJ
Forum Admin
Forum Admin||
 
Beiträge: 6838
Registriert: 06.2010
Wohnort: Neverland
Geschlecht: weiblich

Re: Geschworene vom Arvizo-Prozess in TV-Show

Beitragvon Remember MJ » 8. Jul 2017, 21:26

Saturday, July 22 at 9 PM: “The Jury Speaks: Michael Jackson”

About Oxygen Media:

Oxygen Media is a multiplatform crime destination brand for women. Having announced the full-time shift to crime programming in 2017, Oxygen has become the fastest growing cable entertainment network with popular unscripted original programming that includes the flagship “Snapped,” franchise, “Three Days to Live,” and “It Takes A Killer.” Available in more than 77 million homes, Oxygen is a program service of NBCUniversal Cable Entertainment, a division of NBCUniversal, one of the world's leading media and entertainment companies in the development, production, and marketing of entertainment, news, and information to a global audience. Watch Oxygen anywhere: On Demand, online or across mobile and connected TVs.

Quelle: oxygen.com
Bild
Benutzeravatar
Remember MJ
Forum Admin
Forum Admin||
 
Beiträge: 6838
Registriert: 06.2010
Wohnort: Neverland
Geschlecht: weiblich

Re: Geschworene vom Arvizo-Prozess in TV-Show

Beitragvon Gabi-Maus » 23. Jul 2017, 12:10

Überzeugt von Michaels Unschuld

Paulina Coccoz sass im Jahr 2005 in der Jury, als Michael Jackson im Arvizo-Prozess in sämtlichen Anklagepunkten frei gesprochen wurde. Sie ist schockiert, dass sogar Personen in ihrem Umfeld noch immer glauben, MJ sei schuldig.

Fast vier Monate sass Paulina Coccozz als Teil der Jury im Gerichtssaal, als die Staatsanwaltschaft und die Arvizo-Familie Michael Jackson des Kindesmissbrauchs überführen wollten. „Es ist mir wirklich wichtig meine Geschichte zu teilen, denn während ich spreche, sogar in meinem Alltag gegenüber Fremden und sogar Leute, die ich kenne, alle denken noch immer, dass er schuldig war“, sagt Paulina Coccozz zu Fox News für die Sendung „The Jury Speaks: Michael Jackson“, die am Sonntag, 23. Juli, ausgestrahlt wird.

„Ich kann es kaum glauben, dass es noch immer weiter geht. Das war nicht, was geschehen ist… er wurde schrecklicher, schrecklicher Dinge beschuldigt und es ist eine traurige Angelegenheit, dass wir ein solch wunderbarer Mensch auf diesem Planet verloren haben.“ Viele würden ihre Meinung rechtfertigen, weil sie denken, dass er ein Freak war. „Jeder ist unterschiedlich und Gott verbietete es, dass wir alle in einem Gerichtsaal verurteilt werden, nur weil wir eigenartige Menschen sind.“

Paulina Coccozz ist Mutter von drei Buben und sie hätte Michael Jackson sofort schuldig gesprochen, wenn sie an seiner Unschuld gezweifelt hätte. “Es war für mich auf eine Art sehr persönlich, da du nicht möchtest, dass deinen Kindern so etwas angetan wird. Also scherte ich mich wirklich nicht darum, ob er Michael Jackson war. Falls er diese Dinge getan hat, für die er beschuldigt wurde, so habe ich nicht das Gefühl, dass ich jegliche Probleme damit gehabt hätte, ihn schuldig zu sprechen.“

Über Gavin Arvizo, das angebliche Opfer, sagt sie: „Ich erinnere mich wie ich sein Gesicht und seine Körpersprache beobachtete, als er den Zeugenstand betrat. Es war sehr offensichtlich, dass er zutiefst verletzt war. Du konntest sehen, dass sein Kopf gesenkt war und er jeglichen Augenkontakt oder ähnliches vermied.“

Doch die Mutter fand das Verhalten sonderbar. Da sie eigene Knaben habe, beziehe sie sich auf ihre Erfahrung mit ihnen. „Buben sind in ihrem Verhalten ziemlich deutlich. [Und] er schien nicht aufgeregt… wenn du Kinder in eine Situation drängst, in der sie plötzlich von Erwachsenen umgeben sind, siehst du eine andere Person… wenn es dazu kommt, darüber zu sprechen, missbraucht worden zu sein, so denke ich, dass das sehr schwierig ist, eine schwierige Sache, um darüber zu sprechen, insbesondere vor vielen Leuten in einem Gerichtssaal. Daher meine ich, dass das erschütternd sein müsste [für ihn].“

„Aber auch die Emotionen, die mit einem Moment zusammen hängen, der ein Trauma oder eine Auswirkung auf dich hat, insbesondere wenn du dich um jemand gekümmert hast oder dich zu jemand so hingezogen gefühlt hast, der dich total fallen lässt. Ich meine, das wäre etwas intensiver… nicht einmal eine Träne oder ein Moment von emotionalem Ersticken. Das war auch ziemlich komisch.“

Auch die Mutter von Gavin Arvizo habe sich seltsam benommen. „Da waren viele Momente, in denen du das Gefühl hattest… Der Hintergedanke war Geld“, erklärt Paulina Coccozz. „Und es schien, dass sie sich bei allen einzuschleichen versuchten, wo sie nur konnten und sie unterschiedliche Gelegenheit nutzten für „habt Mitleid mit uns“-Szenarien. Da gabe es eine Menge solcher Momente, wirklich.“

„Da waren mehrere Leute, mehrere Stars, die das Gefühl hatten, dass sie wirklich etwas von ihnen brauchten. Es war sehr seltsam, dass sie zu einem Anwalt sprachen und sagten, er sei missbraucht worden. Und ironischerweise war es der selte Anwalt, der etwas zu tun hatte mit dem Jordan Chandler Fall. Ich weiss also nicht, aber das liess einige Augenbrauen hochgehen. Es schien wirklich, wirklich weit hergeholt. Und unglücklicherweise, die Glaubwürdigkeit der Familie war einfach schrecklich.“

Nachdem Anfang 2003 die Dokumentation „Living with Michael Jackson“ ausgestrahlt worden war, wurde in den Medien das Kindsmissbrauchsthema aufgenomen. Ende Jahr erhob die Staatsanwaltschaft von Santa Barbara Anklage gegen Michael Jackson. Nach der „Living with Michael Jackson“-Ausstrahlung soll es zu sexuellen Übergriffen und Verabreichung von Alkohol sowie Entführungen der Arvizo-Familie gekommen sein.

Die Jury hat ihr Urteil nach siebentägiger Beratung gefällt.

Michael Jacksons Reaktion wird Paulina Coccozz nie vergessen. „Ich erinnere mich ihn angesehen zu haben ich ich konnte sehen, dass auf seinem Gesicht eine Träne runter lief… wir waren alle sehr emotional. Es war ein sehr emotionaler Moment.“

Paulina Coccoz glaubt, dass das Verfahren Michael Jackson verfolgt hat. „[Er] zeichnete ein Bild eines Monsters von ihm, obwohl er sein Leben lang versuchte gute Dinge für Kinder zu machen, das muss ihn zermalmt haben.“

„Ich weiss, dass es mich zermürbt hätte. Ihm die Freude zu stehlen, für die er so hart gearbeitet hat in seinem Leben, das war einfach so falsch, das war möglicherweise der Grund, wieso er eine harte Zeit hatte diesen Funken erneut zu finden. Ich kann mir vorstellen, dass ihm dieser Funken weggenommen wurde.“

Sie würde ihn auch heute noch freisprechen. „Es war ziemlich offensichtlich, dass da kein Missbrauch stattgefunden hatt“, sat sie. „Es war ziemlich offensichtlich, dass da Hintergedanken von Seiten der Familie waren. Und die Mutter, sie orchestrierte die ganze Sache… das ist meine Meinung. Aber da war kein Fetzen von Beweisen, den man uns hätte zeigen können oder der uns an der Stimmabgabe hätte zweifeln lassen. Es war ziemlich offensichtlich, dass es keine andere Möglichkeit gab, als ihn nicht schuldig zu sprechen.“

„The Jury Speaks: Michael Jackson“ wird am Sonntag auf Fox TV ausgestrahlt.

Ein Bericht mit Fotos gibt es hierzu auf Fox News und von der Daily Mail: http://www.dailymail.co.uk/news/article-4718322/Michael-Jackson-juror-vote-innocent.html

Quelle: jackson.ch, foxnews.com
Bild
Benutzeravatar
Gabi-Maus
Team
Team||
 
Beiträge: 3701
Registriert: 06.2010
Wohnort: Neverland
Geschlecht: weiblich

Re: Geschworene vom Arvizo-Prozess in TV-Show

Beitragvon Gabi-Maus » 26. Jul 2017, 20:05

Michael Jackson: Jurymitglieder sprechen über Missbrauchsprozess!

http://www.newsbuzzters.com/wp-content/ ... 60x400.jpg

Obwohl Michael Jackson im Prozess wegen Kindesmissbrauchs freigesprochen wurde, ist sein Ruf nach 12 Jahren immer noch nicht wiederhergestellt!

Mittlerweile ist es mehr als 12 Jahre her, seit Michael Jackson der Prozess wegen Kindesmissbrauchs gemacht wurde. Und bis heute halten sich die Vorwürfe hartnäckig, der King of Pop habe sich an Kindern vergangen. Einige Jurymitglieder verrieten nun in einer TV-Serie, warum sie ihn nie für schuldig erklärten. Doch sein Ruf konnte nie wieder ganz hergestellt werden. Vier Jahre später starb Michael Jackson und wurde im Forest Lawn Memorial Park in Los Angeles begraben.
Das vermeintliche Missbrauchsopfer von Michael Jackson verhielt sich verdächtig!

Michael Jackson wurde 2005 der Prozess gemacht, weil er dem 13-jährigen Gavin Arvizo gegenüber ein unangemessen sexuelles Verhalten gezeigt habe. Letztlich wurde der King of Pop von einer zwölfköpfigen Jury in allen Anklagepunkten freigesprochen, und doch stand er daraufhin weiter unter Beobachtung, bis er 2009 im Alter von 50 Jahren starb. Vier der zwölf Jurymitglieder, Tammy Bolton, Paulina Coccoz, Ray Haltman und Melissa Herard sprachen nun in einer „True Crimes“-Serie über den Prozess von Michael Jackson und ihre Beweggründe ihn freizusprechen. Einer der ausschlaggebenden Gründe sei die ungewöhnliche Aussage von Gavin Arvizo gewesen. Da der Vorfall zu diesem Zeitpunkt erst zwei Jahre her war, stimmten seine Aussagen nicht mit denen eines Opfers sexueller Gewalt überein. „Er schien nicht so verstört zu sein, wie jemand der sexuell belästigt wurde“, so Paulina Coccoz.
Jury-Mitglieder würden Michael Jackson heute immer noch freisprechen!

Melissa Herard wies ihre Jury-Kollegen darauf hin, dass das vermeintliche Opfer von Michael Jackson während der Unterhaltung mit dem Sheriff anfing zu grinsen, als er behauptete, dieser habe ihn auf den Mund geküsst. Sie empfand es als wenig überzeugend, dass jemand, der gegen seinen Willen geküsst wurde, darüber schmunzeln könnte. Anfangs war die Jury noch geteilter Meinung, was die Missbrauchsvorwürfe gegen Michael Jackson anging. Neun stimmten für einen Freispruch, doch drei glaubten, er sei schuldig. Und obwohl die Medien und die breite Öffentlichkeit fast schon damit rechneten, dass der King of Pop schuldig sei, wurde er am Ende doch einstimmig freigesprochen. Doch der Druck der Medien sei immens gewesen. Man habe nahezu einen Schuldspruch gefordert. Nach all diesen Jahren stellten die Jurymitglieder allerdings fest, dass sie Michael Jackson heute immer noch in allen Anklagepunkten freisprechen würden. Und das obwohl seit seinem Tod immer mehr düstere Details ans Licht gekommen waren, wie eine vermeintliche Pornographie-Sammlung auf der Neverland-Ranch und die Vorwürfe seiner Tochter Paris, Michael Jackson sei ‚ermordet‘ worden. „Ich bin der Meinung er hatte einfach nur eine alberne, dumme Beziehung zu Kindern, die missverstanden wurde“, so Paulina Coccoz.

Quelle: newsbuzzters.com
Bild
Benutzeravatar
Gabi-Maus
Team
Team||
 
Beiträge: 3701
Registriert: 06.2010
Wohnort: Neverland
Geschlecht: weiblich

Re: Geschworene vom Arvizo-Prozess in TV-Show

Beitragvon Gabi-Maus » 27. Jul 2017, 22:57

Sie ist nun auch auf Youtoube eingestellt:

www.youtube.com Video From : www.youtube.com
Bild
Benutzeravatar
Gabi-Maus
Team
Team||
 
Beiträge: 3701
Registriert: 06.2010
Wohnort: Neverland
Geschlecht: weiblich

Re: Geschworene vom Arvizo-Prozess in TV-Show

Beitragvon Blackpearl » 30. Jul 2017, 08:48

Es bricht einem immer noch das ❤😢
Bild
Benutzeravatar
Blackpearl
Team
Team||
 
Beiträge: 1300
Registriert: 06.2011
Wohnort: Mainz
Geschlecht: weiblich


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Beteilige Dich mit einer Spende
cron
web tracker