Cascio Familie & Teddy Riley bei Oprah Winfrey


AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 155

Cascio Familie & Teddy Riley bei Oprah Winfrey

Beitragvon Remember MJ » 14. Dez 2010, 22:39

Der größte Popstar aller Zeiten wurde ständig von Paparazzi verfolgt und konnte sich kaum zurückziehen, ohne gleich aufzufallen. Aber es gab die Menschen um ihn herum, die ihn liebevoll und sicher aufnahmen. Darunter fiel auch die Cascio Familie aus New Jersey. Er nahm bei ihnen Lieder auf und war seit 25 Jahren mit der Familie befreundet. Niemand wusste darüber etwas.

In der Oprah Winfrey Show haben sich die Familienmitglieder und Teddy Riley über Michael Jackson geäußert. Die Sendung wurde bereits am 06. Dezember 2010 in den USA ausgestrahlt.

Dominic Cascio traf Michael vor mehr als 25 Jahren, als er in einem Hotel in New York City gearbeitet hatte. Dominic managte die Suiten im Hotel, auch die, in der Michael Jackson öfters wohnte, und die beiden Männer wurden Freunde.

Dominic hat Michael nach Hause eingeladen, um seine Frau Connie und die Kinder kennen zu lernen. Es war lange vor der Zeit, als Michael ein Freund wurde und die Familie als seine „zweite Familie“ betitelte. Sie sagen, Michael war bescheiden und führte sich nie wie der Superstar auf. Oft kam er zum Dinner und man sprach stundenlang in der großen Küche.

"Es war lustig, weil er oft zu den Familien-Dinner kam und war ein Teil der Familie“, sagt Eddie, 28, als er das erste Mal als dreijähriger Junge Michael Jackson traf. "Er wollte vor jedem Essen sicher gehen, dass wir vorher ein Gebet sprechen, gnädig seien und danach haben wir uns immer hingesetzt und sprachen über all das was uns dankbar erschien. Diese Arten von Erinnerungen sind wirklich unbezahlbar, weil es Michael war.“

Die Cascio Familie hat bis zur Oprah Show noch nie zuvor über ihre Freundschaft mit Michael Jackson erzählt. Obwohl sie dies nicht machen wollten, haben sie die Chance ergriffen, um der Welt zu zeigen, wie Michael Jackson wirklich war.

Obwohl es eigentlich kaum möglich gewesen sein sollte, dieses Geheimnis für sich zu behalten, waren die Cascios fähig dazu, die Freundschaft zum King of Pop zu verbergen.

"Michael war sehr privat und er spürte unsere Wärme und wie wir ihm mit Respekt behandelt haben und er wollte auch nicht, dass wir in die Welt hinausgehen, um alles zu erzählen.“, sagt Eddie. „Und das haben wir noch nie gemacht.“

Die Familie hat sogar Weihnachten mit Michael gefeiert. Während sie sagen, dass der Superstar sie nie mit Geschenken überhäuft hatte, haben sie jedes Jahr zu Weihnachten Geschenke ausgetauscht. Sie sagen, Michael liebte Bücher, Kunst und Disney Utensilien.

Nachdem Michael seine eigenen Kinder hatte, wurden sie zu dem größten Teil seines Lebens, so die Cascios. Sie haben alle Geburten der Kinder miterlebt.

"Er vertraute niemandem, außer uns. ... Anders als beim Kindermädchen, waren wir die andere Familie, wo die Kinder ruhig untergebracht werden konnten“, sagt Connie.

Die Cascios waren in guten wie in schlechten Zeiten an der Seite von Michael Jackson. 1993 wurde Michael das erste Mal wegen sexuellen Missbrauchs an kleinen Kindern angeklagt. Die Klage wurde außergerichtlich mit einer Zahlung von etwa 22 Millionen US-Dollar fallen gelassen. 2003 wurde er wegen erneuten Anschuldigungen verhaftet und wurde im Prozess 2005 freigesprochen.

Die Cascios haben immer an die Unschuld von Michael Jackson gegelaubt. Als Vater aber hat Dominic seine Kinder trotzdem befragt, ob MJ ihnen etwas anhaben wollte. Nichts war vorgefallen. Heute sagen Frank, Eddie und Nicole Marie, dass nichts zwischen ihnen und Michael passierte.

"Michael war ein Ziel. Und er wurde getroffen.“, sagt Eddie.

2009 starb Michael Jackson tragisch und plötzlich an einer Herzattacke. Medikamente sollen diesen Tod verursacht haben. Die Cascios aber haben niemals einen Missbrauch von Medikamneten an ihm entdecken können. "Es war unglücklich davon zu erfahren, dass er dieses Problem gehabt haben sollte“, sagt Eddie.

Die Familie sagt, sie haben drei Tage vor seinem Tod mit ihm gesprochen, als er sie an Vatertag angerufen hat. Der Tod von ihm war für alle sehr hart. "Es war jeden Tag ein Kampf, den wir geführt haben“, sagt Connie. "Wir sprechen jeden Tag über ihn – mindestens einmal am Tag ist er Thema bei uns – weil wir ihn bei uns zu Hause fühlen können.“

Neben der Entspannung und den Dinner bei den Cascios, hat Michael noch etwas anderes bei ihnen gemacht: er nahm Musik auf. Eddie, der jetzt ein Musikproduzent ist, sagt, Michael war ein Mentor für ihn. Die zwei haben zusammen Musik gemacht, im zu Hause der Familie, im Tonstudio, das einen Holz-Tanzboden extra für Michael hatte.

"Er trainierte jeden morgen", sagt Eddie. "Er würde tanzen und ich tanzte mit ihm. Jahre später, Anfang 2007, war er bereit dort zu arbeiten. Und das tat er dann auch. Wir verbrachten sehr viele Stunden im Studio, zum Aufnehmen.“

Eddie sagt, er und Michael haben 12 Lieder aufgenommen. Drei davon sind auf dem neuen Album „MICHAEL“ und es wurde vorab spekuliert, dass die Stimme nicht vom King of Pop sei.

"Ich kann sagen, dass es die Stimme von Michael ist. Er nahm es dort im Studio direkt auf“, sagt Eddie. „Es war ein Heimstudio und wie Sie wissen haben wir gearbeitet. Ich habe den Mischer bedient. Er führte Regie und das ist Michael Jackson."

Manche Lieder auf dem neuen Album wurden von Teddy Riley produziert. Teddy arbeitete mit Michael für mehr als 18 Jahre. Die Erfolge waren die Alben „Dangerous“, „HIStory“ und „Invincible“. Er war auch einer von sechs Produzenten, die die Stimme von Michael bestätigten.

"Man kann die wirkliche Stimme hören und man kann den natürlichen Teil mitbekommen“, sagt Teddy. „Und niemand kann solch eine Stimme singen, wie er es tat. Es interessiert mich alles nicht, man kann seine Stimme nicht nachahmen."

Viele Menschen, inklusive die Jackson Familie, wollten die Veröffentlichung des Albums nicht, da sie sagen, Michael war ein Perfektionist und er hätte es so niemals auf den Marjt gebracht. Jedoch glaubt Eddie, dass Michael es für seine Fans veröffentlichen wollte. „Michael nahm für seine Fans auf und es verdient herauszukommen und die Fans verdienen es, dieses musikalische Genie, das Michael Jackson wirklich ist, zu hören.“, sagt Eddie.

Quelle: Oprah Winfrey Show & MJFC JAM
Bild
Benutzeravatar
Remember MJ
Forum Admin
Forum Admin||
 
Beiträge: 5923
Registriert: 06.2010
Wohnort: Neverland
Geschlecht: weiblich

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Beteilige Dich mit einer Spende
web tracker