Letzte Briefe von Michael Jackson entdeckt


AbonnentenAbonnenten: 1
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 35

Letzte Briefe von Michael Jackson entdeckt

Beitragvon Remember MJ » 8. Mai 2017, 21:38

Letzte Briefe von Michael Jackson entdeckt: "Sie wollen mich töten"

Am 25. Juni jährt sich der Todestag von Michael Jackson bereits zum achten Mal. Die Todesumstände hinterlassen bei seinen Fans noch immer viele Frage. Gerüchten zufolge soll der King of Pop in Briefen an einen befreundeten deutschen Geschäftsmann die Befürchtung geäußert haben, ermordet zu werden.

Eine Woche, bevor Michael Jackson offiziellen Ermittlungen zufolge an einer Überdosis des Narkosemittels Propofol gestorben ist, habe er besorgniserregende Briefe an seinen Freund Michael Jacobshagen geschrieben, berichtet der deutsche Geschäftsmann in der australischen Show "Sunday Night". In einer, der insgesamt 13 verfassten Nachrichten, schrieb Jackson: "Sie wollen mich töten." Und: "Ich habe Angst um mein Leben."

Eines Abends rief Michael Jackson völlig aufgelöst bei Michael Jacobshagen an. Die Musiklegende bat seinen langjährigen Freund, in den Flieger zu steigen und ihm Gesellschaft zu leisten. "Während seines emotionalen Zusammenbruchs sagte er: 'Sie wollen mich töten'", erinnert sich Jacobshagen.

Aus lauter Sorge sei Jacobshagen zu Michael Jackson geflogen. Dort überreichte Jackson ihm auch die mysteriösen Notizen. In einem der Briefe machte der "Billie Jean"-Sänger dem Konzertveranstalter "AEG" schwere Vorwürfe. "AEG. Sie üben zu viel Druck auf mich aus… Ich habe Angst um mein Leben", lauten die angeblich belastenden Zeilen.

Nur kurze Zeit später wurde Michael Jackson tot aufgefunden. Laut Jacobshagen nahm der Musiker über zehn Jahre lang das umstrittene Arzneimittel Propofol gegen seine Schlafstörungen ein. Ob der King of Pop tatsächlich ermordet wurde? Seine Tochter Paris ist davon jedenfalls überzeugt, wie sie vor Kurzem in einem Interview wissen ließ.

Quelle: de.nachrichten.yahoo.com
Bild
Benutzeravatar
Remember MJ
Forum Admin
Forum Admin||
 
Beiträge: 6340
Registriert: 06.2010
Wohnort: Neverland
Geschlecht: weiblich

Re: Letzte Briefe von Michael Jackson entdeckt

Beitragvon Remember MJ » 12. Mai 2017, 22:05

Angst-Nachrichten: Echt oder Fake?

In einem Artikel auf moviepilot.com, wird der Frage nachgegangen, ob die durch Michael Jacobshagen an die Medien gespielte Notizen Michael Jacksons echt oder gefälscht sind. Eine Notiz lautet: „AEG. Make so much pressure to me… I’m scared about my life“

Die Autorin fragt sich einerseits, wieso Jacobshagen diese Notizen sofern diese echt sind nicht bereits während dem Prozess der Jacksons gegen AEG an den Tag legte. In einem Kommentar wird zudem auf die falsche Grammatik der oben zitierten Notiz hingewiesen.

Im Artikel wird auch erwähnt, dass ihm einige Fans vorwerfen, Merchandising mit gefältschen MJ-Unterschriften für 11 000 Dollar verkauft zu haben.
https://moviepilot.com/p/michael-jackson-death-notes/4265259

Michael Jacobshagen, ursprünglich Michael Mondtkowski, wurde 1998 als „der Junge mit der roten Baseballkappe“ bekannt:

youtu.be Video From : youtu.be


Gemäss seinem nach Michaels Tod veröffentlchten Buch „My Friend Michael Jackson“, hatte er ihn bereits 1995 erstmals getroffen, und nicht wie im Video oben erwähnt im Jahr 1998 in München.
Quelle: jackson.ch, moviepilot.com, youtube.com, div.
Bild
Benutzeravatar
Remember MJ
Forum Admin
Forum Admin||
 
Beiträge: 6340
Registriert: 06.2010
Wohnort: Neverland
Geschlecht: weiblich

Re: Letzte Briefe von Michael Jackson entdeckt

Beitragvon Gabi-Maus » 12. Mai 2017, 22:53

Na ja solche Nachrichten sind wohl immer mit Vorsicht zu genießen.
Bild
Benutzeravatar
Gabi-Maus
Team
Team||
 
Beiträge: 3407
Registriert: 06.2010
Wohnort: Neverland
Geschlecht: weiblich


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Beteilige Dich mit einer Spende
cron
web tracker