Das Oprah Interview mit den Cascios -- Michaels “Zweite Fami


AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 240

Das Oprah Interview mit den Cascios -- Michaels “Zweite Fami

Beitragvon Blanket » 8. Dez 2010, 08:16

Das Oprah Interview mit den Cascios -- Michaels “Zweite Familie”

Wie es das Glueck wollte, bin ich im Moment gerade in den USA und konnte somit das heutige Oprah Interview mit den Cascios und Teddy Riley im Fernsehen anschauen. Der Hauptteil des Interviews handelte von Michael Jacksons enger Beziehung zur Cascio Familie, die Mitte der 80er Jahre anfing und bis zu seinem Tod dauerte. Das letzte Mal, als die Familie mit Michael Jackson in Kontakt war, war drei Tage vor seinem Tod, als Michael Dominic Cascio zum Vatertag anrief. Dominic Cascio traf Michael Mitte der 80er Jahre, als er in einem Hotel arbeitete, in dem Michael gerade war, und sie kamen ins Gespraech. Dominic lud Michael zu sich nach Hause ein, um seine Familie kennenzulernen. Waehrend des Interviews werden immer wieder ruehrende und witzige Ausschnitte von bisher nie gesehenen privaten Homevideoaufnahmen und Fotos von Michaels Besuchen bei den Cascios eingespielt.

Michael Jackson nannte die Cascios seine „zweite Familie“, die „Familie der Liebe“. Sie waren auch alle dabei, als Michaels Kinder auf die Welt kamen. Ueber die 25 Jahre hinweg, die sich die Familie und Michael Jackson kannten, besuchte Michael die Familie regelmaessig in ihrem Zuhause in New Jersey – spaeter auch mit seinen Kindern. Typisch fuer eine italienische Familie gab es immer reichlich zu essen und Connie erzaehlte, wie sie immer Michaels Lieblingsessen kochte. Eine witzige Anekdote war, als Michael das erste Mal in der Kueche der Cascios war. Er schaute sich um und fragte: „Wo ist der Candy Counter?“ Michael liebte ja Suessigkeiten. Dominic besorgte daraufhin gleich ein paar Schachteln von Suessigkeiten und bis heute gibt es in der Kueche der Cascios immer eine Ecke auf der Anrichte mit verschiedensten Suessigkeiten.

Wie die Familie erzaehlte, kam Michael nie angekuendigt bei ihnen vorbei. Er klopfte dann einfach spaet in der Nacht an die Tuer. Er hatte am Anfang im Kellergeschoss, wo spaeter das Home Recording Studio entstand, seine private Ecke („his little cave“) mit Matratze und grossem Flachbildschirm-TV, abgegrenzt vom Rest des Raumes mit einem Vorhang. Kurz spaeter baute die Familie im Keller eine Tanzflaeche aus Holz ein, wo Michael am Morgen nach dem Aufstehen immer tanzen konnte. Eine weitere herzige Anekdote, die den privaten Michael Jackson zeigt, war als Connie erzaehlte, dass Michael es liebte, das Haus zu putzen und eines Abends trug er sogar den Abfall raus. Teil einer ganz normalen und herzlichen Familie zu sein – genau das fand Michael scheinbar bei den Cascios. Als Eddie gefragt wurde, was das Wichtigste war, das Michael ihn lehrte, antwortete er: „Sei dir selbst treu; sei bescheiden und demuetig.“

Im zweiten und kuerzeren Teil des Interviews wurden Eddie Cascio und Teddy Riley zu den Vorwuerfen befragt, dass es nicht Michaels Stimme sei auf den drei Cascio Tracks, die auf Michaels neuem Album sind. Wie nicht anders zu erwarten, unterstrichen Eddie Cascio und Teddy Riley beide, dass es Michaels Stimme sei. Eddie erzaehlte, wie Michael eines Tages sagte, er sei bereit und wollte Musik mit Eddie aufnehmen. Und sie taten dies im Home Recording Studio in ihrem Haus. Teddy Riley betonte zudem, dass man die Authetizitaet von Michaels Stimme klar hoeren koenne und fuegte hinzu: „No one can do a scream like Michael Jackson.“

Als Oprah die beiden fragte, was ihre Meinung sei zur Diskussion, ob Michael Jacksons bisher nicht veroeffentlichte Lieder veroeffentlicht werden sollten oder nicht, sagten beide, dass Michael dies gewollt haette – fuer seine Fans. „Er machte Musik fuer seine Fans und seine Fans haben das Recht, das musikalische Genie von Michael zu hoeren“, sagte Eddie Cascio. Als Teddy Riley zum Abschluss gefragt wurde, was Michael Jackson von der momentanen Diskussion hielt, ob es nun seine Stimme sei oder nicht, meinte er: „[Michael] liebte Kontroversen. Er laechelt jetzt da oben, wie heiss im Moment diskutiert wird, ob das nun seine Stimme sei oder nicht.“

Ein ausfuehrlicher (wenn auch nicht ganz vollstaendiger) Bericht ueber das Interview ist hier in Englisch zu lesen:
/Michael Jacksons Second Family (Teil 1 von 6 http://www.oprah.com/oprahshow/Michael- ... d-Family/1) / und ein Video mit einigen privaten Aufnahmen: Meeting Michael (http://www.oprah.com/oprahshow/Meeting- ... kson-Video)

US-Korrespondentin fuer jackson.ch: Patricia Fonyad, live aus Hawaii;-))

Quelle: Swiss Michael Jackson Community

GLG
Blanket
Bild
Benutzeravatar
Blanket
 
Beiträge: 2190
Registriert: 06.2010
Wohnort: Neverland
Geschlecht: weiblich

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Beteilige Dich mit einer Spende
cron
web tracker