Michael Jackson: Autopsie-Dokumentation soll gestoppt werden


AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 371

Michael Jackson: Autopsie-Dokumentation soll gestoppt werden

Beitragvon Remember MJ » 12. Dez 2010, 21:58

OHNE WORTE:
Michael Jackson: Autopsie-Dokumentation soll gestoppt werden

London - Im britischen Fernsehen soll demnächst eine Dokumentation ausgestrahlt werden, die die Autopsie des verstorbenen Michael Jackson nachstellt.

Der Dicovery Channel will nach eigener Aussage damit die "medizinische Mythen, die Jackson während seines aufgewühlten Lebens umgab, seine Drogenabhängigkeit, seine Weißfleckenkrankheit und andere Störungen" an einem künstlichen Leichnam demonstrieren. Doch Fans laufen Sturm gegen die Show. In einer Petition ist zu lesen: "Wir bitten die Programmdirektoren des Discovery Channels, gänzlich diese unsittliche Dokumentation zu streichen." Ob die Aktion Erfolg haben wird, zeigt sich wohl spätestens am 13. Januar. Dann soll "Michael Jackson's Autopsy" in Großbritannien ausgestrahlt werden.

Michael Jackson starb am 25. Juni 2009. Er wurde leblos in seiner Villa in L.A. aufgefunden.
Quelle: http://www.fan-lexikon.de/musik/news/michael-jackson-autopsie-dokumentation-soll-gestoppt-werden.100216.html

Hier mehr über die Petition: http://ghosts-of-neverland.phpbb8.de/petitionen-und-anderes/against-the-eery-discovery-channel-documentary-t713.html
Bild
Benutzeravatar
Remember MJ
Forum Admin
Forum Admin||
 
Beiträge: 5926
Registriert: 06.2010
Wohnort: Neverland
Geschlecht: weiblich

Re: Michael Jackson: Autopsie-Dokumentation soll gestoppt werden

Beitragvon Michaela1903 » 19. Dez 2010, 20:50

einfach unmöglich... wir können nur wiedermal hoffen daß es zu keiner Ausstrahlung kommt .... warum das Menschen immer wieder so brauchen verstehe ich nicht .... Sensationslust, Geld ???
Benutzeravatar
Michaela1903
 
Beiträge: 753
Registriert: 06.2010
Wohnort: Neverland
Geschlecht: weiblich

Re: Michael Jackson: Autopsie-Dokumentation soll gestoppt werden

Beitragvon Blanket » 20. Dez 2010, 08:34

Michaela1903 hat geschrieben:einfach unmöglich... wir können nur wiedermal hoffen daß es zu keiner Ausstrahlung kommt .... warum das Menschen immer wieder so brauchen verstehe ich nicht .... Sensationslust, Geld ???


Ach Dagi...

Das werden wir MJ-Fans leider nie verstehenBild
Voll daneben...einfach krankBild

Drück Dich..

GLG
Blanket
Bild
Benutzeravatar
Blanket
 
Beiträge: 2190
Registriert: 06.2010
Wohnort: Neverland
Geschlecht: weiblich

Re: Michael Jackson: Autopsie-Dokumentation soll gestoppt werden

Beitragvon ghosts » 26. Dez 2010, 11:32

Ich verstehe auch nicht was das soll, wenn Sie einen Leichnam sehen wollen, können Sie ja in die Leichenhalle gehen, für mich ist dies ohnehin
nur mehr eine leere Hülle, aber ich habe halt eine andere Einstellung zum Leben und zum Tod.

Allerdings frage ich mich schon - Warum ausgerechnet er - bei keinem anderen würde Ihnen soetwas einfallen. Und warum läßt dies seine
Familie gelten- Bei Miki können sie sich alles erlauben auch das Geschmackloseste scheint keine Grenzen zu haben. Und wieso sieht sich das
überhaupt jemand im TV an. Sind die Menschen schon so abartig veranlagt dass sie nicht einmal mehr vor Toten eine Achtung haben

Ich bin aber auch MJ Fan - da versteht man vieles nicht
LG aus dem tiefverschneiten Niederösterreich
Michi
Benutzeravatar
ghosts
 
Beiträge: 210
Registriert: 12.2010
Geschlecht: weiblich

Re: Michael Jackson: Autopsie-Dokumentation soll gestoppt werden

Beitragvon Remember MJ » 29. Dez 2010, 22:47

Na das sind ja wohl gute Neuigkeiten.
Trotzdem bitte weiter die Petition unterstützen:


MJ Estate: Discovery Channel Is 'Debased, Sick'

Michael Jackson's estate is unleashing its fury on Discovery Channel for advertising an upcoming TV special set to run in the UK featuring a reenactment of MJ's autopsy.
Bild

Co-Executors John Branca and John McClain fired off a vitriolic letter to the Prez of Discovery -- obtained by TMZ -- in which they accuse the network of operating in "shockingly bad taste ... motivated solely by your blind desire to exploit Michael's death, while cynically attempting to dupe the public into believing this show will have serious medical value."
The Co-Executors are particularly outraged by a print ad, depicting a corpse sprawled on a gurney, covered by a sheet with a sequined glove sticking out.
Bild

Branca and McClain apparently realize they can't legally stop the show -- set to air on January 13 -- but they are appealing to Discovery's moral decency to cancel the program.
Quelle:[url] http://www.tmz.com/2010/12/29/michael-j ... pecial-mj/
[/url]
Bild
Benutzeravatar
Remember MJ
Forum Admin
Forum Admin||
 
Beiträge: 5926
Registriert: 06.2010
Wohnort: Neverland
Geschlecht: weiblich

Re: Michael Jackson: Autopsie-Dokumentation soll gestoppt werden

Beitragvon Blanket » 30. Dez 2010, 13:09

Habe hier die wichtigen Infos dazu noch auf Deutsch...mein Englisch ist leider nicht so gut wie das deinige RMJ..
..nur, dass Du nicht denkst wieso ich gewisse Sachen doppelt poste...

MJ Estate ausser sich über “Autopsy Special“

Die Nachlassverwalter des MJ Estate haben dem CEO von Discovery Channel TV, David Zaslav, schriftlich ihre Entrüstung über eine geplante Sendung am 11. Januar in Europa mitgeteilt, welche die Autopsie von Michael Jackson nachstellen soll. In England wurde bereits entsprechend Werbung für dieses TV Spezial ausgestrahlt. John Branca und John McClain haben in ihrem Schreiben an David Zaslav inständig darum gebeten, dass dieses Programm aus Anstandsgründen nicht ausgestrahlt wird. In dem Schreiben, von dem TMZ gemäss contactmusic.com eine Kopie erhalten haben soll, wurden die Chefs des TV-Senders beschuldigt, in „schockierend schlechtem Geschmack“ zu agieren „und gleichzeitig auf zynische Art und Weise zu vesuchen, der Öffentlichkeit gegenüber vorzuspiegeln, dass diese Sendung ernsthaften medizischen Wert aufweist.“ Ferner äusserten Branca und McClain: „Wir waren insbesondere entrüstet über ein Werbefoto für die Sendung, bei dem eine mit einem Tuch abgedeckte Leiche auf einer fahrbaren Metallkrankentrage liegt und eine Hand rausschaut, die Michaels Glitzerhandschuh trägt... Die Werbung ist minderwertig, krank und gefühllos.“ Der Brief endet wie folgt: „Im Namen von Michaels Familie und Fans und im Interesse des gesunden Menschenverstands und Anstands bitten wir Sie inständig in Betracht zu ziehen, diese Sendung abzusagen.

Anmerkung durch jackson.ch: Es gibt einige Stimmen im Netz, die verlauten lassen, dass Oprah Winfrey mit ihrem neuen Oprah Winfrey Network (OWN) hinter dem Discovery Channel steckt; und diese Stimmen sehen mit diesem Autopsy Special entsprechend eine weitere Epsiode von sensationshungriger, persönlicher Hetzjagd Oprahs in Sachen Michael Jackson. Diese Aussage ist unseres Erachtens insofern zu korrigieren, als dass das Oprah Winfrey Network (OWN) ab dem 1. Januar 2011 zwar Teil von Discovery Communications, Inc., dem globalen Medienkonzern, wird. Unter diesen Konzern gehören jedoch als selbständige Netzwerke (im Sinne von Tochtergesellschaften) u.a. der Discovery Channel Sender als auch neu der Oprah Winfrey Sender; letzterer soll den bisherigen Sender Discovery Health ablösen. Insofern wird Oprah Winfrey (bzw. ihr neuer Sender) zwar ab dem 1. Januar 2011 Teil von Discovery Communications, Inc., fungiert jedoch nicht auf Konzernebene und hat damit auch keinen Einfluss auf die Sendungen von anderen Sendern innerhalb des Discovery Communications Inc. Konzerns – wie eben z.B. dem Discovery Channel.

Quellen: contactmusic.com, mjjboard.com, blogtalkradio.com, corporate.discovery.com, en.wikipedia.org

GLG
Blanket
Bild
Benutzeravatar
Blanket
 
Beiträge: 2190
Registriert: 06.2010
Wohnort: Neverland
Geschlecht: weiblich

Re: Michael Jackson: Autopsie-Dokumentation soll gestoppt werden

Beitragvon ghosts » 1. Jan 2011, 13:09

Ich habe gelesen, dass diese DOKU auch von einem deutschen TV-Sender übernommen werden soll
Weiss nicht von welchem
Wisst ihr diesbezüglich ob dies wirklich wahr ist

Lg.Ghosts
Benutzeravatar
ghosts
 
Beiträge: 210
Registriert: 12.2010
Geschlecht: weiblich

Re: Michael Jackson: Autopsie-Dokumentation soll gestoppt werden

Beitragvon ghosts » 1. Jan 2011, 14:43

Laut der neuestes Info vom Net wurde der Report ´gestoppt und auf unbestimme Zeit verschoben
Hoffentlich auf immer

LG Ghosts

Mike 2
Benutzeravatar
ghosts
 
Beiträge: 210
Registriert: 12.2010
Geschlecht: weiblich

Re: Michael Jackson: Autopsie-Dokumentation soll gestoppt werden

Beitragvon Remember MJ » 1. Jan 2011, 20:38

ghosts hat geschrieben:Laut der neuestes Info vom Net wurde der Report ´gestoppt und auf unbestimme Zeit verschoben
Hoffentlich auf immer

LG Ghosts

Mike 2


Na dann scheint es ja geholfen zu haben, daß mittlerweile über 9.000 Michaelfans die Petition unterschrieben haben.
Mehr zu diesem Thema habe ich hier gefunden:

Discovery cancels Michael Jackson autopsy TV show
LOS ANGELES--The Discovery television network Friday said it canceled plans to air a reenactment of the autopsy on Michael Jackson's body, citing an upcoming court hearing and concern by the late pop star's estate.
The show, Michael Jackson's Autopsy: What Really Killed Michael Jackson, had been set to air in several countries of western Europe and in the United Kingdom on Jan. 13.
"Given the commencement of legal proceedings beginning next week, and at the request of Michael Jackson's estate, the scheduled broadcast of the medical documentary related to Michael Jackson's official autopsy has been postponed indefinitely," Discovery Networks International said in a statement.
A Discovery spokesman declined comment beyond the statement.
The "Thriller" singer died suddenly of a prescription drug overdose on June 25, 2009, age 50, only weeks before beginning a series of comeback concerts. An autopsy by Los Angeles officials showed Jackson died chiefly of an overdose of the powerful anesthetic propofol that he used as a sleep aid.
Discovery's show, which was not scheduled to air in the United States, was an unofficial, fictional account of what the autopsy must have been like and its results.
But Jackson fans worldwide protested in an online petition launched earlier this month, and the co-executors of his estate sent a letter this week to Discovery Networks calling the program "insensitive" and "in shockingly bad taste."
A print advertisement for the program shows a body covered by a sheet, with one hand poking out wearing the singer's well-known sequined glove.
"On behalf of Michael's family, fans, common sense and decency, we urge you to reconsider and cancel this program," co-executors John McClain and John Branca wrote in the letter.
An estate spokesman was not immediately available to comment.
Jackson's physician at the time of his death, Dr. Conrad Murray, has admitted giving the singer propofol, which is often used in surgery, and Murray has been charged by authorities with involuntary manslaughter in Jackson's death.
Murray has pleaded not guilty, and a preliminary hearing to determine if enough evidence exists to make him stand trial begins in Los Angeles on Jan. 4.
Quelle: http://www.thestar.com/entertainment/television/article/914217--discovery-cancels-michael-jackson-autopsy-tv-show?bn=1
Bild
Benutzeravatar
Remember MJ
Forum Admin
Forum Admin||
 
Beiträge: 5926
Registriert: 06.2010
Wohnort: Neverland
Geschlecht: weiblich

Re: Michael Jackson: Autopsie-Dokumentation soll gestoppt werden

Beitragvon Remember MJ » 1. Jan 2011, 21:29

Hier dazu ein Bericht in deutsch:

Jackson-Autopsie kommt doch nicht ins Fernsehen

Der US-Sender Discovery Channel gab nach Angaben des Branchenblattes «The Hollywood Reporter» klein bei. Er hatte die Obduktion von Jacksons Leiche nachgestellt und wollte sie als Dokumentation am 13. Januar in Großbritannien und anderen europäischen Ländern ausstrahlen.

Außer den Nachlassverwaltern appellierten auch 9000 Fans des «King of Pop» in einer Online-Petition gegen die nachgestellte Autopsie. Das Sendernetzwerk Discovery Networks International hatte die Sendung mit einem Trailer angekündigt, der eine Hand mit einem von Jacksons berühmten Glitzerhandschuhen unter einer abgedeckten Leiche hervorschauen ließ.

Discovery begründet seinen Rückzug in einer Erklärung vom Freitagabend mit dem entsprechenden Antrag der Nachlassverwalter sowie einem Gerichtsverfahren am kommenden Dienstag. Dabei handelt es sich um eine weitere Anhörung von Jacksons Privatarzt Dr. Conrad Murray, der im Zusammenhang mit dem Tod des Popstars im Alter von nur 50 Jahren angeklagt ist. Murray hatte dem unter Schlaflosigkeit leidenden Popsänger am 25. Juni 2009 nach einer durchwachten Nacht ein Narkosemittel gespritzt. Es führte zum Herzversagen. Der «King of Pop» wachte nie wieder auf.
Quelle: http://www.ka-news.de/entertainment/tv/Musik-Medien-Fernsehen-USA-Jackson-Autopsie-kommt-doch-nicht-ins-Fernsehen;art152,536851
Bild
Benutzeravatar
Remember MJ
Forum Admin
Forum Admin||
 
Beiträge: 5926
Registriert: 06.2010
Wohnort: Neverland
Geschlecht: weiblich

Nächste

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Beteilige Dich mit einer Spende
web tracker