Lisa Marie Presley


AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 1872

Lisa Marie Presley bei Oprah !!!!

Beitragvon Remember MJ » 4. Okt 2010, 21:52

Lisa Marie Presley will be appearing on The Oprah Winfrey Show October the 6th. Her new album will be coming out soon so perhaps she will talk about it. From what I read at Tvguide.com her reason for being on the Oprah show is to discuss the death of her ex-husband Michael Jackson. Check your local listings.

Quelle: MJ-UBEAT


Boh diese dumme......
Kann die ihren Mund nicht endlich halten?
Erst verascht sie Michel wegen Scientology und dann muß sie mal wieder angeblich intimes erzählen!!!!
ICH VERACHTE SIE!!!!

aufgebrachte Grüße
RMJ
Bild
Benutzeravatar
Remember MJ
Forum Admin
Forum Admin||
 
Beiträge: 5910
Registriert: 06.2010
Wohnort: Neverland
Geschlecht: weiblich

Re: Lisa Marie Presley bei Oprah !!!!

Beitragvon Mjj forever » 5. Okt 2010, 09:28

Hallo RMJ,

ganz ruhig.
Lisa Marie hat schon genug Prügel einstecken müssen.
Ich finde nach wie vor, die beiden waren ein tolles Paar. Nur hatten sie nie eine Chance.
Von ganz vielen weiblichen Fans wurde Lisa Marie unterstellt sich an Michael heran gemacht zu haben.
Nur warum sollte sie es machen? Was ist der Grund?
Sie war doch schon durch ihren Namen berühmt. Wer kannte den Namen denn nicht?
Mit Lisa Marie verbindet jeder Elvis Presley.
Sie waren auch nach der Scheidung sehr gute Freunde. Und haben sich oft getoffen.
Das Gegenteil von seiner Beziehung zu Debbie -oder?

Der Tod von Michael, hat sie bestimmt auch getroffen. Überlegt doch einmal wie nah sie sich waren?

Viele Grüße
Brigitte
Bild
Benutzeravatar
Mjj forever
Team
Team||
 
Beiträge: 1895
Registriert: 06.2010
Wohnort: Duisburg
Geschlecht: weiblich

Re: Lisa Marie Presley bei Oprah !!!!

Beitragvon Remember MJ » 6. Okt 2010, 22:42

Mjj forever hat geschrieben:Hallo RMJ,

ganz ruhig.
Lisa Marie hat schon genug Prügel einstecken müssen.
Ich finde nach wie vor, die beiden waren ein tolles Paar. Nur hatten sie nie eine Chance.
Von ganz vielen weiblichen Fans wurde Lisa Marie unterstellt sich an Michael heran gemacht zu haben.
Nur warum sollte sie es machen? Was ist der Grund?
Sie war doch schon durch ihren Namen berühmt. Wer kannte den Namen denn nicht?
Mit Lisa Marie verbindet jeder Elvis Presley.
Sie waren auch nach der Scheidung sehr gute Freunde. Und haben sich oft getoffen.
Das Gegenteil von seiner Beziehung zu Debbie -oder?

Der Tod von Michael, hat sie bestimmt auch getroffen. Überlegt doch einmal wie nah sie sich waren?

Viele Grüße
Brigitte


Tut mir leid Gitti, aber da muß ich Dir wiedersprechen.
Beschäftige Dich mal mehr mit Lisa Marie und Sientology.
Sie ist nachweislich von der Sekte dazu angestiftet worden mit ihm in Kontakt zu treten, damit man mit Michel weben konnte.
Zum Glück hat es ja nicht geklappt.
Michael ist nie zu ihnen übergelaufen.
Tom Cruise hat man sich ja statt dessen geangelt.
Ich muß Dir zustimmen, daß sie ein nettes Paar waren.
Aber wirklich geliebt hat sie ihn nicht.
Michael hat sie vergöttert und sie hatte nichts besseres zu tun, als ihn von grundlegend ändern zu wollen.
Sorry, aber ich aheb mir da nach all den Jahren eine feste Meinung gebildet.
Bisher habe ich noch keine gegenteiligen Beweise finden können.

Liebe Knuddelgrüße
RMJ
Bild
Benutzeravatar
Remember MJ
Forum Admin
Forum Admin||
 
Beiträge: 5910
Registriert: 06.2010
Wohnort: Neverland
Geschlecht: weiblich

Lisa Marie Presley

Beitragvon Remember MJ » 21. Okt 2010, 20:58

Lisa Marie Presley: Vielleicht hätte sie Michael Jackson retten können
Lisa Marie Presley, die von 1994 bis 1996 mit Michael Jackson verheiratet war, quält der Tod ihres Ex-Mannes. Sie glaubt, dass sie ihm hätte helfen können, sein Leben wieder in den Griff zu kriegen.

Dies offenbarte sie der US-Talkmasterin Oprah Winfrey und meinte, sie hätte in den letzten Monaten des Pop-Kings mehr für ihn tun können.

Aber Presley fürchtet, dass er ihre Hilfe abgelehnt hätte. Sie wusste, dass der Superstar seine Zerstörung plante, während sie mit ihm verheiratet war.

Quelle: http://www.shortnews.de/id/856296/Lisa-Marie-Presley-Vielleicht-haette-sie-Michael-Jackson-retten-koennen

Anmerkung:
Tut mir leid, aber wenn ich schon wieder dieses Getue von ihr lese kommt mir die Galle hoch.
Warum lese und poste ich so etwas eigentlich noch?

entrüstete Grüße
RMJ
Bild
Benutzeravatar
Remember MJ
Forum Admin
Forum Admin||
 
Beiträge: 5910
Registriert: 06.2010
Wohnort: Neverland
Geschlecht: weiblich

Re: Lisa Marie Presley: Vielleicht hätte sie Michael Jackson ret

Beitragvon Remember MJ » 22. Okt 2010, 21:59

Abrechnung mit dem Jackson-Clan

Im großen Interview spricht sie über ihre Liebe und ihr Leben mit dem King of Pop

Los Angeles - Bis heute empfindet sie Schuldgefühle. „Weil Sie ihm nicht geholfen haben?“ „Ja.“ Lisa Marie Presley (42) sprach mit Talkshow-Queen Oprah Winfrey über ihre Ehe mit Michael Jackson.

Jede Minute wollte sie mit ihm zusammen sein, denn Michaels Genialität war für Lisa Marie wie eine Droge: „In seiner Nähe fühlte ich ein High. Nie habe ich das bei einem Menschen gefühlt. Außer bei meinem Vater.“

Doch der Glücksrausch verfliegt. Schon kurz nach der Märchen-Hochzeit drängt Michael Lisa Marie, Kinder zu bekommen. Als sie zögert, geschieht das Unglaubliche: Ihr Mann erpresst sie. „Er sagte: ,Wenn du nicht willst, dann mache ich es mit Debbie. Sie hat mir gesagt, dass sie es tut.’“ Nur Monate nach der Scheidung von Lisa Marie Presley wird klar, dass Michael seine Drohung ernst gemeint hatte, die Arzthelferin seines Dermatologen erwartet ein Kind vom King of Pop.

Während der Ehe mit Michael erlebt Lisa Marie Presley seine dunkle Seite: „Ich sagte ihm, dass er ein Gnom ist, der nachts im Haus herumirrt.“ Die Schlaflosigkeit ihres Mannes beunruhigt die junge Frau. Doch dass Jackson längst medikamentensüchtig ist, erkennt sie zu spät. Sein Perfektionismus, der Druck, in der unerbittlichen Pop-Maschinerie zu funktionieren, laugten Michael aus. Allgegenwärtig der mächtige Jackson-Clan: Sie sei wütend gewesen über die „Vampire“, die den Superstar umschwirrten „und sein Blut saugten“.

Kein Wunder: Selbst nach Michaels Tod will Joe Jackson mit seinem berühmten Sohn noch Kasse machen. Im Prozess gegen Leibarzt Murray verlangt er bis zu einer halben Milliarde Dollar Schadenersatz. Durch Michaels Tod sei ihm der Lebensunterhalt genommen worden.

Lisa Marie Presley hat den Mann verloren, den sie liebte. Bei der Trauerfeier trat sie allein an Michaels offenen Sarg. „War das der Moment, in dem sie in Frieden von Michael Jackson schied?“, will Oprah Winfrey wissen.

Lisa Maries Gefühle waren komplizierter: „Ich habe mich bei ihm entschuldigt, dass ich nicht da war, als er Hilfe brauchte.“

Quelle: http://www.berlinonline.de/berliner-kurier/nachrichten/star-news/lisa_marie_presley_abrechnung_mit_dem_jackson-clan/315753.php

Anmerkung:
Ich finde es echt unglaublich was sie davon sich gibt.
Erstens hat sie Michael nur 3 Wochen nach ihrer Scheidung geheiratet.
Wie man heute weiß auf Anweisung von Scientology.
Dann heiratet sie kurz nach der Scheidung von Michael schon wieder.
Seit doch mal ehrlich: Wenn man jemand angeblich von ganzem Herzen liebt, dann macht man so etwas doch nicht!!!!
Über diese Bemerkungen kann ich nur den Kopf schütteln.
Fakt für mich ist, Michael hat sie sehr geliebt, aber sie hat ihn nur verarscht......und alles wegen Scientology

kopfschüttelnde Grüße
RMJ
Bild
Benutzeravatar
Remember MJ
Forum Admin
Forum Admin||
 
Beiträge: 5910
Registriert: 06.2010
Wohnort: Neverland
Geschlecht: weiblich

Re: Lisa Marie Presley: Vielleicht hätte sie Michael Jackson ret

Beitragvon Remember MJ » 22. Okt 2010, 22:08

Und hier nochwas:

Lisa Marie Presley spricht bei Oprah über Michael Jackson

Am 25. Juni 2009 war Lisa Marie Presley in England und hatte nach eigenen Angaben den „seltsamsten Tag meines Lebens“.

Trotz der scheinbar routinemäßigen Aufgaben des Tages – sie ging ins Studio zur Arbeit, bevor sie dann zum Abendessen nach Hause ging – Lisa Marie verbrachte die folgenden Tage in Tränen und mit der Frage – Warum? „Ich habe buchstäblich mein Essen geschnitten, habe mein Abendessen mit Tränen gegessen.“, erinnert sie sich.

Später am Abend, in dem Bemühen mit dem Weinen aufzuhören, kroch Lisa Marie nach oben ins Bett, um etwas geistloses im Fernsehen zu schauen. Eine Stunde später bekam sie eine Nachricht von ihrem Freund John Travolta, die Schockwellen durch ihren Körper schickte.

Lisa Marie's Ex-Mann Michael Jackson ist gestorben.

Die Tränen stoppten, als der Schock eintritt. "Ich war platt", sagt sie. "Ehrlich gesagt sprachlos."

Ein bisschen länger als ein Jahr, nach dem unvergesslichen Tag, sitzt Lisa Marie mit Oprah zusammen, um sich das erste Mal über Michael Jackson, die Heirat und seinen Tod zu äußern. Es ist ein Interview im Gegensatz zu allen was sie zuvor gemacht hat.

In diesem Interview, möchte sie, gegenüber zu anderen Interviews, sich öffnen. Dieses Mal will sie offen sprechen, über die intimen, persönlichen Details, die ihre Beziehung mit Michael ausgemacht haben, wie kompliziert und missverstanden es war.

"Du hast in meiner Show gesagt, 'Ja, es war eine echte Ehe,“ sagt Oprah, bezüglich des Interviews im Jahr 2005. „Aber der Rest der Welt dachte, es sei eine große und für die Öffentlichkeit gemachte Inszenierung.“

"Eine Menge von dem möchte ich in diesem Interview klarstellen.“, sagt Lisa Marie.

Obwohl Lisa Marie sagt, ihre Ehe mit Michael Jackson war echt, fügt sie hinzu, dass Michael ein Meister in der Manipulation der Medien war.

"Er hat sich selbst so hingebracht," sagt sie. "Er war darauf konditioniert, um sich dorthin zu bringen, wie er es für seine Karriere benötigte, und er wurde sehr gut darin dies zu erschaffen und ein Puppenspiel daraus zu machen.“

Diese Manipulationen haben Lisa Marie die Frage über Michael´s Liebe zu ihr zur damaligen Zeit aufkommen lassen. „Ich war immer verwirrt durch diese Manipulationen und ich dachte er liebt mich nicht.“, sagt sie. „Aber ich verstehe es jetzt. Die Manipulation war für eine überlebenswichtige Taktik.“

Lisa Marie sagt, jede Bitterkeit der beendeten Beziehung wich Klarheit und Verständnis bei Michaels Tod, zusammen mit einer Flut von Emotionen.

Der Tag, nachdem Michael starb, erklärt Lisa Marie, war sehr emotional und sie hat ihre Gefühle in ihren Blog geschrieben: "Die Person, der man nicht geholfen hat, ist auf den Weg in die Gerichtsmedizin zu seiner eigenen Autopsie. All meine Gleichgültigkeit und Loslösung, für die ich über Jahre hinweg so hart gearbeitet habe, ist mit den Eingeweiden in die Hölle gegangen, und jetzt bin ich ausgebrannt."

Laut Michael Jacksons Autopsie hat eine Ebene des mächtigen Narkosemittels Propofol und andere Medikamente zum Tode geführt. Lisa Marie sagt, sie ahnte nicht dass Michael ein Drogenproblem während ihrer Ehe hatte, obwohl sie sich an einen Vorfall erinnern kann, der ihr eine Pause einbrachte.

Wärend den Proben in New York für ein HBO Special im Dezember 1995, kollabierte Michael auf der Bühne und wurde schnell ins Krankenhaus gebracht. „Ich konnte nicht erzählen, was passierte,“ sagt Lisa Marie. "Dehydration. Niedriger Blutdruck. Erschöpfung. A-Virus."

"Was hat Ihr Gefühl gesagt?“ fragt Oprah. „Sie dachten, es waren Drogen im Spiel?“

"Ja," sagt sie.

Lisa Marie erinnert auch an Zeiten, als sie Michael bei einer bestimmten Arztpraxis abholte und er wäre nicht kohärent gewesen. Rückblickend sagt sie, diese Verhaltensweisen waren verdächtig, aber zu der Zeit hat sie es nicht als Problem erkannt.

Trotz dieser verdächtigen Vorfälle, sagt Lisa Marie, war die Ehe in jeder Hinsicht normal, offen und intim. Als Michael nachts nicht schlafen konnte, zum Beispiel, würde sie wach bleiben, um mit ihm zu sprechen. Sie sagt, sie hat dies wirklich genossen, für ihn da zu sein.

"Ich liebte es, mich um ihn zu kümmern," sagt sie. "Es war eines der höchsten Punkte in meinen Leben, wenn Dinge gut verlaufen, und ich und er vereint waren. Es war eine sehr tiefe Zeit meines Lebens.“

Dann, nach zwei Jahren Ehe, wurde diese beendet.

Lisa Marie: Er musste sich entscheiden. Waren es die Drogen und die Vampire oder ich? Und er hat mich aufgegeben.

Oprah: Vampire?

Lisa Marie: Ich meine, Leute die ...

Oprah: Sycophanten saugen sein Blut aus?

Lisa Marie: Sycophanten, ja.

Oprah: So, Sie haben alle diese Leute um ihn herum gesehen?

Lisa Marie: Oh, ja.

Das ist etwas, sagt Lisa Marie, mit was ihr Vater Elvis in seinem Leben auch konfrontiert war. "[Mein Vater und Michael] hatten den Luxus, um alles um sich herum so zu erschaffen, wie sie es wollten. Sie konnten die Leute haben, die sich nach ihrem Programm richteten…und wenn sie es nicht taten, so konnten sie wieder entsorgt werden“, sagt Lisa Marie.

Legendärer Ruhm, Sucht, Überdosis von verschreibungspflichtigen Medikamenten – die Parallelen zwischen dem Leben ihres Vaters und früheren Ehemannes sind erstaunlich, auch für Lisa Marie. "Es bläst mich weg, um ehrlich zu sein," sagt sie. Michael Jackson starb in einem Haus, dass gerade über die Strasse darüber entfernt war, wo Elvis einmal lebte, ein Ort, wo Lisa Marie ihre Kindheit verbrachte.

Michael schien auch diese Verbindung zu erkennen. Als Lisa Marie das Material des Krankenwagen sieht, der aus dem Haus gefahren kommt, sagt sie, sie dachte gerade zurück an eine Unterhaltung von ihr und Michael Jackson, die sie in der Neverland Ranch Bücherei einmal hatten.

"Wir sitzen am Kamin und er erzählte mir, dass er Angst hatte, er würde so enden wie mein Vater," sagt sie. "[Michael] fragte mich immer, wann er gestorben ist, wie es passierte und wo. Er sagte 'Ich fühle, ich werde genauso enden wie er.'"

Für jemanden, der im Scheinwerferlicht aufgewachsen ist, ist Lisa Marie eine sehr private Person, die es vorzieht, sich nicht in der Öffentlichkeit zu zeigen. "Es ist nicht meine Art und Weise so zu reagieren," sagt sie. Sie konnte sich nicht helfen, sich in den berühmtesten Mann in der Welt, Michael Jackson, zu verlieben.

"Er war eine unglaubliche, dynamische Person," sagt sie. "Er hatte etwas, was über ihn berauschend war, und wenn er bereit dazu war, etwas mit dir zu teilen und sich selbst zu sein – ich weiß nicht ob ich jemals zuvor so berauscht war…Er war wie eine Droge für mich."

Die Leute konnten nicht genug von Lisa Marie und Michael Jackson bekommen. Seitdem Michael ein Album während ihrer Beziehung beworben hatte, mussten einige öffentliche Auftritte bewältigt werden – inklusive einen Auftritt bei den MTV Movie Awards im Jahre 1994, wo sich beide den berühmten Kuss auf der Bühne gaben.

"Er wusste, ich möchte das nicht," sagt Lisa Marie. "Ich würde mich unwohl damit fühlen. Und seine Hand war blau, nachdem wir von der Bühne gingen…ich habe sie so hart gequetscht. … Aber als seine Frau musste ich solche Dinge tun.“

Vom Tag an, wo sie „Ich will“ gesagt haben (1994), sagte Lisa Marie zu Michael, sie wolle ein Baby haben.

"Ich wollte es, aber ich wollte sicher sein," sagt sie. "Ich schaute in die Zukunft und dachte, 'Ich möchte niemals mit ihm einen Sorgerechtsstreit haben.'" Im Laufe der Zeit, sagt sie, wurde ihr Zögern ein Streitpunkt. Dann, zwei Monate nachdem ihre Scheidung endgültig war, wurde im Oktober 1996 angekündigt, dass Debbie Rowe mit Michael´s erstem Kind schwanger war, und es seien „Vergeltungsmaßnahmen“ an Lisa Marie gewesen.

"Sie war die ganze Zeit da, ihm zu erzählen, dass sie ein Kind mit ihm haben würde," sagt Lisa Marie. "Er würde mir sagen 'Debbie sagte sie wird es tun.' Das ist es, wie er damit umzugehen hatte. 'Wenn Du es nicht möchtest, diese Person ist dazu bereit."

"Das ist es, was Sie mit 'wegwerfen´ meinen,'" sagt Oprah.

"Ja," sagt Lisa Marie. "Das ist exakt, was ich meine."

Zu dieser Zeit tat Lisa Marie einige, verletzliche Dinge, die auch die Beziehung trafen.

Eines dieser Dinge war Danny Keough, ihr Ex-Mann und Vater ihrer zwei ältesten Kinder. Lisa Marie sagt, es war die Tatsache, dass Danny in ihrem Leben war und Michael dies unbequem empfand.

"Wir haben Urlaub gemacht und Danny ging mit, und Michael war deswegen erbost," sagt sie. "Und dann verschwand er für ein paar Wochen und ich habe ihn nicht gefunden." In Bezug zu diesen Vorfall würde Michael sie wegstoßen, wenn er es als verwundbar hält – dies erkennt sie jetzt als Bewältigungsmechanismus.

"Er versuchte es ehrlich so hart und ging durch mich, durch so viele Dinge hindurch.", sagt sie. "Er hat dies nie mehr mit einer anderen Frau gemacht. ... Ich habe es nicht geschätzt und ich wünschte, ich hätte es."

Selbst mit den Unstimmigkeiten, Schwierigkeiten und Stress in der Ehe, sagt Lisa Marie, weiß sie jetzt, dass Michael sie wirklich geliebt hat.

Oprah: Hat er erst für Sie zu sterben gehabt, bevor Sie bemerken, dass er sie liebte?

Lisa Marie: Ich denke es so, traurigerweise.

Oprah: Ist das das erste Mal, dass man anerkennt oder glaubt, dass er Sie wirklich wahrhaftig liebte – nachdem er starb?

Lisa Marie: Die pauschale Antwort wäre ja. Als wir zusammen waren, waren wir wirklich in Liebe, und dann hatten wir diese rauen Flecken. Und ich hatte eine Entscheidung zu treffen, weil die Drogen und die Ärzte, die kamen, mir Angst machten. Sie haben mich gleich wieder in das zurückversetzt, was ich mit meinem Vater durchmachte. Das endete so. Aber wir haben noch vier weitere Jahre zusammen verbracht, nachdem wir geschieden waren.

Oprah: Wirklich?

Lisa Marie: Wieder zusammen und zerbrechen. ... Irgendwann musste ich es wegschieben.

Oprah: So haben Sie ihn immer noch geliebt, obwohl Sie ihn verlassen haben?

Lisa Marie: Sehr sogar. Ich versuchte meinen Standpunkt durchzusetzen und sagte: „Komm mit mir mit. Mach das nicht.'"

Das letzte Mal, so Lisa Marie, hat sie mit Michael im Jahr 2005 gesprochen. Zu diesem Zeitpunkt war es fast ein Jahrzehnt her, seitdem sie geschieden wurden, und sie hat sich emotional von ihm lösen können.

"Ich war sehr distanziert und er überprüfte, ob ich noch bereit wäre, wissen Sie?", sagt sie. "Er versuchte eine Schnur auszuwerfen, um zu wissen, ob ich emotional anbeiße, und ich wollte nicht.“

Während dieser letzten Gespräche erzählte Michael ihr, wie recht sie gehabt habe, dass die Vampire um ihn herum sind. Er fragte Lisa Marie auch, ob sie ihn noch liebte.

"Ich sagte ihm, es ist mir gleichgültig," sagt sie. "Er mochte dieses Wort nicht. Er weinte.“

Bevor das Gespräch endete, hat Michael etwas Angst gezeigt. "Er fühlte, dass jemand ihn umbringen wollte, um an seinen Katalog und an sein Erbe zu gelangen," sagt sie.

"Hat er Ihnen Namen gegeben," sagt Oprah.

"Er hat es und ich würde diese nie sagen. " sagt Lisa Marie. "Aber er gab mir seine Bedenken über sein Leben zum Ausdruck."

Vor seiner Ehe sah sich Michael den Anschuldigungen wegen sexuellen Missbrauches an Kindern ausgesetzt und die Gerüchte verfolgten ihn noch Jahre danach. Inmitten dieser Behauptungen wurde ein wirres Interview veröffentlicht – 2003 gab es die Dokumentation „Living with Michael Jackson“ von Martin Bashir.

Lisa Marie: Ich habe noch nie den Michael gesehen, den ich kannte, der im Martin Bashir Interview zu sehen ist. Er war wie ein Drachen, das was ich sah.

Oprah: Er sagte ein paar schockierende Dinge in diesem Interview. Teilweise über das, wie er sich okay fühlte, mit kleinen Kindern zu schlafen.

Lisa Marie: Ich glaube, er sagte Sachen manchmal zu trotzig. Er war so wütend darüber, daß ihm das vorgeworfen wurde. Ich denke, dass er manchmal ein wenig störrisch wie ein Rebell war und wie ein Kind, er würde nur sagen, was er fühlte.

Oprah: So haben Sie nie etwas bemerkt, und bis zu diesem Tag glauben Sie keinen dieser Mißbrauchsvorwürfen.

Lisa Marie: Nein. ... Ich war niemals in diesen Raum. Ich kann Ihnen sagen, ich habe niemals so etwas gesehen.

Am 03. September 2009 hat Lisa Marie neben 200 weiteren Freunden und Familienmitgliedern die Beerdigung von Michael Jackson besucht. Am Ende, nachdem die meisten Leute gegangen sind, war sie die letzte Person mit seinem Sarg zusammen.

"Als Sie an seinem Sarg standen," fragt Oprah, "Waren Sie fähig Frieden zu schließen?"

Lisa Marie pausiert. "Nein, Ich denke nicht, dass ich Frieden schließen kann," sagt sie. "Es war mehr für das ich mich entschuldigen wollte."

Lisa Marie lässt an ihrem naiven Denken teilhaben, sie fragt sich ob es einen Unterschied gemacht hätte, wenn sie ihn vor seinem Schicksal bewahrt hätte. „Hätte ich nur gesagt 'Wie geht es Dir?' Kann ich einen Anruf machen? Ich bedaure es sehr, dass ich es nicht gemacht habe.“

Lisa Marie lebt nun mit ihrem Ehemann in England., Michael Lockwood - „Er ist die verständnisvollste Person, die ich jemals in meinen Leben getroffen habe.“ - und ihren Zwillingstöchtern.

Es ist nun mehr als 1 Jahr her, seit dem Michael Jackson starb und 33 Jahre seitdem ihr Vater gestorben ist. Aber für Lisa Marie ist jeder Geburtstag oder jeder Todestag ein schwieriger Tag für sie. Nun blickt sie auf diese Beziehungen mit dem Resultat zurück, dass die Zeit alle Wunden heilt.

Oprah war bei Lisa Marie in England, um sich mit ihr zu unterhalten.

www.youtube.com Video From : www.youtube.com

www.youtube.com Video From : www.youtube.com

www.youtube.com Video From : www.youtube.com


Quelle: prah, YouTube & JAM-FC
Bild
Benutzeravatar
Remember MJ
Forum Admin
Forum Admin||
 
Beiträge: 5910
Registriert: 06.2010
Wohnort: Neverland
Geschlecht: weiblich

Re: Lisa Marie Presley: Vielleicht hätte sie Michael Jackson ret

Beitragvon Michaela1903 » 24. Okt 2010, 19:28

... versteht das Video einer von euch richtig gut? ... irgendwie habe ich das Gefühl der Text stimmt nicht so richtig mit dem Video überein, aber Lisa spricht auch sehr schnell und ich verstehe nicht alles richtig gut .....

ach mir tut es einfach nur leid daß die beiden ihre Liebe nicht leben konnten, sie hatten es wirklich sehr sehr schwer :traurig:

liebe Grüße, Dagi
Benutzeravatar
Michaela1903
 
Beiträge: 753
Registriert: 06.2010
Wohnort: Neverland
Geschlecht: weiblich

Re: Lisa Marie Presley: Vielleicht hätte sie Michael Jackson ret

Beitragvon Blanket » 25. Okt 2010, 07:31

Michaela1903 hat geschrieben:... versteht das Video einer von euch richtig gut? ... irgendwie habe ich das Gefühl der Text stimmt nicht so richtig mit dem Video überein, aber Lisa spricht auch sehr schnell und ich verstehe nicht alles richtig gut .....

ach mir tut es einfach nur leid daß die beiden ihre Liebe nicht leben konnten, sie hatten es wirklich sehr sehr schwer :traurig:

liebe Grüße, Dagi



Liebe Dagi
Ich kann auch nicht alles ganz verstehen, mein Englisch ist leider nicht ganz so gut...
Aber das hast Du sehr treffend geschrieben, mir tut es auch leid, dass die Beiden Ihre Liebe nicht so leben konnten wie sie es gerne getan hätten...

GLG
Blanket
Bild
Benutzeravatar
Blanket
 
Beiträge: 2190
Registriert: 06.2010
Wohnort: Neverland
Geschlecht: weiblich

Re: Lisa Marie Presley: Vielleicht hätte sie Michael Jackson ret

Beitragvon Remember MJ » 25. Okt 2010, 21:36

Tut mir leid Mädels wenn ich Euch wiedersprechen muß.
Michael hat LMP geliebt...von ganzem Herzen...
Aber sie hat ihn nie wirklich geliebt...ich meine so mit Laib und Seele.
Sie wollte ihn immer nur ändern und hat ihn sehr beeinflußt.
Das ist nunmal Fakt und Syntologie hat die Finger darin gehabt.
Ich hätte Michael es so sehr gewünscht, daß sie seine Liebe erwiedert hätte...aber leider....

Liebe Knuddelgrüße
RMJ
Bild
Benutzeravatar
Remember MJ
Forum Admin
Forum Admin||
 
Beiträge: 5910
Registriert: 06.2010
Wohnort: Neverland
Geschlecht: weiblich

Re: Lisa Marie Presley: Vielleicht hätte sie Michael Jackson ret

Beitragvon Blanket » 25. Okt 2010, 21:39

Remember MJ hat geschrieben:Tut mir leid Mädels wenn ich Euch wiedersprechen muß.
Michael hat LMP geliebt...von ganzem Herzen...
Aber sie hat ihn nie wirklich geliebt...ich meine so mit Laib und Seele.
Sie wollte ihn immer nur ändern und hat ihn sehr beeinflußt.
Das ist nunmal Fakt und Syntologie hat die Finger darin gehabt.
Ich hätte Michael es so sehr gewünscht, daß sie seine Liebe erwiedert hätte...aber leider....

Liebe Knuddelgrüße
RMJ


Hey Seelenschwester
Da muss ich Dir nun mal widersprechen, das sehe ich nicht ganz so...
...aber das ist natürlich Ansichtssache....

Liebe Knuddelgrüsse
Blanket
Bild
Benutzeravatar
Blanket
 
Beiträge: 2190
Registriert: 06.2010
Wohnort: Neverland
Geschlecht: weiblich

Nächste

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Beteilige Dich mit einer Spende
web tracker